Veröffentlicht inJena

Dankeschön-Aktion der Wandergesellen in Thüringen

017.JPG
Im Denkmalhof Gernewitz werden Sandsteine fachmännisch behauen, um den Innenhof der gemeinnützigen Einrichtung neu zu gestalten. Foto: Friedhelm Berger
  • Gemeinnützige Projekt-Arbeit im Denkmalhof Gernewitz
  • 40 Wandergesellen aus ganz Deutschland packen mit an

Bis zum 16. Juli treffen sich rund 40 Wandergesellen aus ganz Deutschland in Thüringen, um gemeinsam ein gemeinnütziges Projekt in die Tat umzusetzen. Veranstaltungsort ist der Denkmalhof Gernewitz bei Jena. Hier wollen die reisenden Handwerker – in erster Linie Steingewerkler – den Innenhof völlig neu gestalten. Dabei soll auch ein altdeutscher Backofen abgerissen und durch einen historischen an anderer Stelle ersetzt werden.

Aktion als Dankeschön an die Bevölkerung

Lohn der ausgelernten Gesellen: Kost und Logis. „Da wir auf unserer mindestens dreijährigen Wanderschaft stets auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen sind, möchten wir einmal im Jahr mit einer gemeinnützigen Projektarbeit Dankeschön dafür sagen“, sagt Maximilian Bernhard, Steinmetz-Geselle aus dem hessischen Reichelsheim (Odenwaldkreis) und einer der Organisatoren. Denkmalhof-Geschäftsführerin Marion Schöbel: „Durch das Engagement der fachkundigen Gesellen sind erforderliche Umbaumaßnahmen möglich, die wir so schnell nicht hätten bewerkstelligen können.“