So kommt ihr an Tickets für das Thüringenpokal-Derby zwischen Jena und Erfurt

Fans des FC Carl Zeiss Jena (Archivfoto)
Fans des FC Carl Zeiss Jena (Archivfoto)
Foto: Imago / Christoph Worsch
  • FCC bietet Kombi-Ticket für Dauerkartenbesitzer und Vereinsmitglieder zum Derby im Thüringenpokal gegen Erfurt ab Donnerstag an
  • Freier Verkauf der Kombi-Karten zum Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt ab Freitag

Der Verkauf der Eintrittskarten für das Thüringenpokal-Derby zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt am Sonntag, 8. Oktober, um 14 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld beginnt am Donnerstag. Dann dürfen Dauerkartenbesitzer und Vereinsmitglieder des FCC die ersten Karten erstehen.

Ab Freitagabend beginnt dann der freie Verkauf von Kombi-Karten. FCC-Geschäftsführer Chris Förster sagt dazu: „Die Mannschaft braucht die Unterstützung von den Rängen nicht nur zu den Höhepunkten. Deshalb wollen wir neben unseren treuen Dauerkartenbesitzern und Vereinsmitgliedern auch jenen Fans, die am Samstag zum so wichtigen Spiel gegen den SV Meppen im Stadion dabei sind, die Möglichkeit geben, die begehrten Derbykarten zu kaufen.“

Vorkaufsrecht für Dauerkartenbesitzer

So werden Inhabern einer FCC-Dauerkarte beziehungsweise Ostduelldauerkarte die Stammplätze für das Pokalderby reserviert. Sie haben nun die Möglichkeit, ab Donnerstag um 8 Uhr im Onlineticketshop unter Eingabe der Dauerkartennummer sowie vor Ort im Ticketcenter im Stadion zu den bekannten Öffnungszeiten und am Samstag zum Spiel gegen den SV Meppen im Ernst-Abbe-Sportfeld, bis Freitag den 22. September, 20 Uhr, von diesem Vorkaufsrecht Gebrauch zu machen und sich darüber hinaus bei Bedarf eine zweite Pokalderbykarte zu sichern. Die zuletzt teilweise aufgetretenen technischen Probleme beim Onlinekauf durch Ostduelldauerkarten-Besitzer seien zwischenzeitlich behoben, teilt der Verein mit.

Freier Verkauf von Kombi-Tickets ab Freitag um 20 Uhr

Vereinsmitglieder haben ebenfalls ab Donnerstag bis Freitag, 15. September, 20 Uhr, online unter Abfrage eines individuellen Passworts die Möglichkeit, sich jeweils eine Derbykarte im Onlineticketshop des FCC zu sichern, wenn sie sich gleichzeitig ein Ticket für eines der Heimspiele am Samstag, 16. September, gegen den SV Meppen oder Preußen Münster am 23. September kaufen.

Ab Freitag, 20 Uhr, bietet der FC Carl Zeiss Jena den Online-Verkauf von Kombi-Karten (Meppen-Spiel + Derby) ohne Passwortabfrage und somit für alle Fans an, die weder Dauerkartenbesitzer noch Vereinsmitglied sind. Am Samstag besteht zudem die Möglichkeit, sich an den Tageskassen am Haupt- und Saaleeingang des Ernst-Abbe-Sportfelds ab 12.15 Uhr beim Kauf der Eintrittskarte für das Spiel gegen den SV Meppen auch gleichzeitig eine Derbykarte zu sichern.

Sonderregelung für die Südkurve beim Derby gegen Rot-Weiß Erfurt

Stehplatzkarten für den Block N wird es – neben einem auch online zur Verfügung stehenden Kontingent und den ohnehin für die Dauerkartenbesitzer reservierten Tickets - am Samstag zum Heimspiel gegen Meppen an einem Sonderverkaufsstand direkt an der Südkurve geben. Chris Förster sagt dazu: „Wir haben gemeinsam mit den Fans der Südkurve dazu vereinbart, den Verkauf der Südkurvekarten so zu organisieren, um zum Derby sicherzustellen, dass die Fans, die sonst auch in der Kurve hinter ihrem Club stehen, das im Pokalachtelfinale auch werden tun können.“

Ticketpreise für die Kombi-Karte (Meppen + Derby)

Haupttribüne (überdachte Sitzplätze) 28 € / 25 €* 54 € / 48 €*

(Reihen 1 – 3) 23 € / 20 €* 49 € / 43 €*

Gegengerade (unüberdachte Sitzplätze) 17 € / 14 €* 32 € / 25 €*

(Reihen 1- 3) 14 € / 11 €* 29 € / 22 €*

Stehplätze (unüberdacht) 12 € / 10 €* 23 € / 19 €*

*ermäßigte Karten nur für Schüler (bis 16 Jahre), Studenten, Mitglieder des FC Carl Zeiss Jena e.V. und Schwerbeschädigte ab 50%.

Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt - jedoch keinen Sitzplatzanspruch

Renitenter Radfahrer rastet aus: Bauarbeiter mit Pflasterstein bedroht

Ein 37-jähriger Radfahrer raste in Jena mit Kind im Gepäck über eine Baustelle. Als Arbeiter ihn stoppen wollten, eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Ein 37-jähriger Radfahrer raste in Jena mit Kind im Gepäck über eine Baustelle. Als Arbeiter ihn stoppen wollten, eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Foto: Arno Burgi / dpa
  • Radfahrer mit Kind brettert über Baustelle
  • Mann bedroht Bauarbeiter mit Pflasterstein und Fahrradschloss
  • Polizei ermittelt wegen Nötigung, Beleidigung und Hausfriedensbruch
Mehr lesen