Science City Jena verpasst dritten Sieg in Göttingen

Im Rebound-Duell: Oliver Clay (Jena) gegen Evan Smotrycz (BG Göttingen).
Im Rebound-Duell: Oliver Clay (Jena) gegen Evan Smotrycz (BG Göttingen).
Foto: imago/Christoph Worsch
  • Science City Jena unterliegt auswärts der BG Göttingen mit 60:86
  • Es ist die erste Niederlage der Jenaer gegen Göttingen in der ersten Liga

Science City Jena hat am 6. Spieltag der Basketball-Bundesliga bei der BG Göttingen mit 60:86 (33:39) den dritten Saisonsieg in Serie verpasst. Die Thüringer mussten am Samstagabend nach ihren überraschenden Erfolgen gegen Ulm und Bayreuth ihre vierte Niederlage hinnehmen.

Für die Gastgeber war es der erste Saisonsieg und der erste über Science City Jena überhaupt. In zuvor vier Erstligaspielen hatten sie gegen die Ostthüringer stets das Nachsehen gehabt. Doch diesmal verließen die Schützlinge von Trainer Johan Roijakkers nach fünf verlorenen Partien in Serie gegen Playoff-Anwärter als glückliche Gewinner das Parkett.

Göttingen treffsicherer als Science City Jena

In einer Partie zweier direkter Konkurrenten um den Klassenerhalt konnte sich bis zur Halbzeit keine Mannschaft entscheidend absetzen. Doch im dritten Viertel erhöhten die Göttinger den Druck, die Männer von Jenas Tainer Björn Harmsen leisteten sich zu viele Ballverluste. Göttingen war einfach treffsicherer, konnte auch mit Dreiern punkten. Mit 16 Zählern Rückstand ging Jena ins Schlußvietel. Am Ende waren es sogar 26 Punkte.

Science City Jena überrascht gegen Tabellenführer Bayreuth

Science City Jena hatte ein erfolgreiches Wochenende. Gegen Bayreuth und Ulm konnten die Basketballer Punte holen.
Science City Jena hatte ein erfolgreiches Wochenende. Gegen Bayreuth und Ulm konnten die Basketballer Punte holen.
Foto: Imago/Eibner
  • Science City schlägt Medie Bayreuth mit 22:75
  • Erste Niederlage für Tabellenspitze
Mehr lesen