AfD-Stadtrat tot aufgefunden

Oliver Noack, AfD-Stadtrat von Kahla wurde tot aufgefunden.
Oliver Noack, AfD-Stadtrat von Kahla wurde tot aufgefunden.
Foto: dpa
  • AfD-Stadtrat aus Kahla tot aufgefunden
  • Ermittlungen abgeschlossen

Wie die Polizei gegenüber Thüringen24 bestätigte, wurde der Kahlaer AfD-Stadtrat Oliver Noack am Montag tot in seinem Wohnhaus aufgefunden. Er verstarb eines nicht natürlichen Todes, ein Fremdverschulden ist laut Polizei jedoch ausgeschlossen. Die Ermittlungen dazu sind abgeschlossen.

Oliver Noack war seit 2014 in Kahla (Saale-Holzland-Kreis) als Stadtrat tätig. Zwei Jahre später hat er die CDU verlassen und ist der AfD beigetreten. Noack organisierte im Juli diesen Jahres eine Veranstaltung, bei der auch der rechte Verleger Jürgen Elsässer vom Compact-Magazin und der ebenfalls aus der CDU ausgetretene Politiker Martin Hohmann (AfD) zu Gast in Kahla waren.

Hilfe in scheinbar ausweglosen Situationen

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn du selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidest oder jemanden kennst, der daran leidet, kannst du dir bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichst du telefonisch unter (0800) 111 01 11 und (0800) 111 02 22 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.