Jena schlägt sich beachtlich gegen FC Bayern München

Science City-Trainer Björn Harmsen bei einer Teamansprache. (Archivfoto)
Science City-Trainer Björn Harmsen bei einer Teamansprache. (Archivfoto)
Foto: imago/Christoph Worsch
  • Science City Jena unterliegt recht knapp daheim gegen FC Bayern München
  • Julius Jenkins hält Jena bis zur Halbzeit in Schlagdistanz

Die Basketballer von Science City Jena haben am 11. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Bayern München mit 78:85 (48:44) verloren. Bei der siebten Niederlage zeigte Jena am Sonntag aber eine starke Leistung und brachte den Tabellenführer unter Zugzwang. Für die Bayern war es bereits der zehnte Saisonsieg.

Science City Jena bis zum Schluss ebenbürtig

Die Gastgeber waren vor 3076 Zuschauern dem Favoriten bis zum Schluss ebenbürtig. Die ersten beiden Viertel konnte die Mannschaft von Björn Harmsen mit 26:24 und 22:20 Punkten sogar zu ihren Gunsten entscheiden. Dreierspezialist Julius Jenkins steuerte dabei zur überraschenden 48:44-Halbzeitführung der Hausherren 20 Punkte bei. Nach dem Seitenwechsel zog das Team von Bayern-Coach Aleksandar Djordjevic vorbei. Im Schlussdurchgang versuchte Science City das Spiel noch zu drehen, doch der FC Bayern erwies sich am Ende als die glücklichere Mannschaft.

Thüringenderby: Basketball-Krimi zwischen Science City und Rockets

Jenas Skyler Bowlin versteckt sich vor dem letzten Angriff der Rockets hinter seinem Handtuch.
Jenas Skyler Bowlin versteckt sich vor dem letzten Angriff der Rockets hinter seinem Handtuch.
Foto: imago/Christoph Worsch
  • Science City Jena gewinnt das Thüringen-Derby in der Basketball-Bundesliga gegen die Oettinger Rockets knapp mit 101:97
  • Ausverkaufte Erfurter Messehalle sieht packendes Duell
Mehr lesen