Veröffentlicht inJena

200 Meter durch Graben geschlittert – Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B7

Notarzt
Foto: dpa
  • 77-Jähriger auf B7 zwischen Großlöbichau und Rodigast zu schnell unterwegs
  • Wagen rutscht 200 Meter durch Straßengraben
  • Fahrer und Beifahrerin schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagabend im Saale-Holzland-Kreis gekommen. Weil ein 77-jähriger Autofahrer nach Polizeiangaben auf der B7 zu schnell unterwegs war, rutschte sein Wagen zwischen Großlöbichau und Rodigast nach einer Bergkuppe nach rechts aus der Kurve.

Fahrer war zu schnell unterwegs

Das Auto wurde in den Straßengraben geschleudert und touchierte dort einen Leitpfosten und einen Kurvenleitspiegel. Der Wagen schlitterte noch weitere 200 Meter durch den Graben, bis er an einem Wasserdurchlauf zum Stehen kam.

Beide Insassen schwer verletzt

Der Fahrer und seine 78-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Jena gebracht. Zur Unfallaufnahme und Bergung war die B7 über eine Stunde gesperrt.