Science City Jena feiert erneut Auswärtssieg

Björn Harmsen (Coach Science City Jena) ist glücklich nach dem Sieg. (Archivfoto)
Björn Harmsen (Coach Science City Jena) ist glücklich nach dem Sieg. (Archivfoto)
Foto: imago/Christoph Worsch
  • Science City Jena bezwingt die Eisbären Bremerhaven
  • Harmsen-Team überzeugt auswärts mit 80:72 Punkten
  • Julius Jenkins wird Topscorer für das Gäste-Team

Die Basketballer von Science City Jena haben in der Bundesliga ihren achten Saisonsieg geholt. Die Thüringer setzten sich zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag bei den Eisbären Bremerhaven mit 80:72 (40:43) durch. Damit vergrößerte Jena sein Polster auf die Abstiegsränge und liegt nach 18 Spieltagen mit 16 Zählern weiterhin im Mittelfeld.

Science City Jena als abgezockte Korbjäger

Im Duell zweier direkter Kontrahenten um den Klassenverbleib hatten die Gäste vor 2725 Zuschauern in der Bremerhavener Stadthalle einen misslungenen Start zu verkraften. Doch nach der ersten Spielhälfte drehte die Mannschaft von Jenas Trainer Björn Harmsen so richtig auf. Mit 24:11 behielt Science City im dritten Viertel deutlich die Oberhand. Im Schlussdurchgang erwiesen sich die Jenaer Korbjäger als abgezockter und schickten die Bremerhavener wie schon in der Hinrunde in Jena mit einer Niederlage vom Parkett.

Julius Jenkins wird erneut Topscorer für Jena

Jenaer Topscorer war einmal mehr Julius Jenkins mit 22 Punkten. Neuzugang Kyle Weaver hatte nicht nur ein ordentliches Debüt im Harmsen-Team, sondern steuerte neun Zähler zum vierten Auswärtssieg bei.

Science City Jena holt früheren NBA-Profi Kyle Weaver

Geht künftig in Jena auf Korbjagd: Ex-NBA-Profi Kyle Weaver.
Geht künftig in Jena auf Korbjagd: Ex-NBA-Profi Kyle Weaver.
Foto: dpa
Mehr lesen