Thüringenpokal: Welche Teams um den Einzug ins Finale kämpfen

René Eckardt (l.) und Guillaume Cros vom FC Carl Zeiss Jena durften im Viertelfinale beim Sieg gegen Meuselwitz jubeln. (Archivfoto)
René Eckardt (l.) und Guillaume Cros vom FC Carl Zeiss Jena durften im Viertelfinale beim Sieg gegen Meuselwitz jubeln. (Archivfoto)
Foto: Imago / Picture Point
  • Halbfinals des Thüringenpokals stehen fest
  • Carl Zeiss Jena, SG SV Borsch, Wismut Gera beim FC Saalfeld waren noch im Lostopf

Drittligist FC Carl Zeiss Jena trifft im Halbfinale des thüringischen Fußball-Landespokals auf den Landesklassevertreter SG SV Borsch. Das ergab die Auslosung im Rahmen der Endrunde um die Thüringer Hallenfußball-Meisterschaft in Apolda. Im zweiten Halbfinale muss Oberligist Wismut Gera beim FC Saalfeld, ebenfalls aus der Landesklasse, antreten. Die genauen Spieltermine stehen nach Angaben des Verbandes noch nicht fest.

Pokal läuft in dieser Saison besser für Jena

Der Aufsteiger aus Jena war in der vergangenen Saison bereits in der zweiten Runde des Pokals am BSV Eintracht Sondershausen gescheitert. Diesmal zitterte sich der FCC gegen den ZFC Meuselwitz durchs Viertelfinale. In der 3. Liga kassierte die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann am Samstag mit dem 0:1 beim Chemnitzer FC die zweite Niederlage im dritten Spiel nach der Winterpause.

Psychisch kranker Mann aus Maßregelvollzug in Stadtroda geflohen

  • 39-Jähriger aus Maßregelvollzug Stadtroda verschwunden
  • Polizei fahndete öffentlich nach dem Mann
Mehr lesen