In Eiseskälte ausgeharrt - Eingeklemmte Frau schreit um Hilfe

Eine Frau wurde in Kahla von ihrem eigenen Transporter eingeklemmt. Erst nach einer halben Stunde bei Minusgraden kam die Rettung.
Eine Frau wurde in Kahla von ihrem eigenen Transporter eingeklemmt. Erst nach einer halben Stunde bei Minusgraden kam die Rettung.
Foto: Anna Jank
  • Frau gerät in Kahla in unglückliche Lage
  • Transporter klemmt Fahrerin ein
  • 22-Jährige harrt in Eiseskälte aus

Eine Zeitungszustellerin hatte am Samstagmorgen in Kahla eine Frau um Hilfe schreien hören und daraufhin die Polizei alarmiert. Die Spurensuche führte zu einem nahegelegenen Supermarkt. Dort ist ein junge Frau offenbar beim Versuch, ihren wegrollenden Transporter zu stoppen, zwischen ihrem Wagen und einer Mauer eingeklemmt worden.

Frau springt in Kahla vor Transporter und wird eingeklemmt

Der Wagen der 22 Jahre alten Frau habe sich am Samstag verselbstständigt, nachdem sie die Handbremse nicht richtig angezogen habe, teilte die Polizei am Sonntag mit. Daraufhin sei die Frau vor den Wagen gesprungen, um ihn zu stoppen. Dabei sei sie eingeklemmt worden. Sie harrte laut Polizei eine halbe Stunde bei Minusgraden aus und rief lauthals um Hilfe, bis mehrere Mitarbeiter des Supermarktes, den die Frau beliefern wollte, eintrafen und sie befreiten. Sie kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.