FCC bleibt in der 3. Liga: Jena siegt zuhause über Aalen

Jubel in Jena: der FCC bleibt in der 3. Liga. Foto: Christoph Worsch
Jubel in Jena: der FCC bleibt in der 3. Liga. Foto: Christoph Worsch
Foto: Christoph Worsch
  •  FC Carl Zeiss Jena siegt über Aalen
  • Verbleib in 3. Liga gesichert

Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena hat am 34. Spieltag den Verbleib in der 3. Fußball-Liga perfekt gemacht. Die Tore für die Jenaer erzielten vor 4080 Zuschauern im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld Julian Günther Schmidt (32., 60. Minute) und Firat Sucsuz (69.). Die Treffer für den VfR Aalen besorgten Luca Schnellbacher (48.) und Sebastian Vasidialis (72.). Mit ihrem zehnten Saisonsieg konnte die Mannschaft von Mark Zimmermann die anvisierte 40-Punkte-Marke knacken.

Bilder vom Jubel in Jena:

FC Carl Zeiss Jena siegt auf Ernst-Abbe-Sportfeld

Die Thüringer waren nach der peinlichen 0:6-Pleite beim Tabellenführer SC Paderborn nicht wiederzuerkennen. Die Gastgeber erspielten sich zahlreiche Chancen. Eine der besten Möglichkeiten ließ sich Julian Günther-Schmidt nicht entgehen. Nachdem Aalens Torwart Raif Husic einen Schuss von Firat Sucsuz nach parieren konnte, brauchte die Leihgabe vom FC Augsburg den Ball aus Nahdistanz zu seinem fünften Saisontreffer nur noch über die Torlinie zu schieben. Auch Nach dem Anschlusstor der Gäste aus Baden-Württemberg blieben die Thüringer weiter spielbestimmend. Verdient kam der FC Carl Zeiss Jena durch den Doppelpack von Julian Günther-Schmidt wieder auf die Siegerstraße.