Gefährliches Wetter: Warnung für Thüringen - was du jetzt wissen musst

In Thüringen stürmt es, vor allem in höheren Lagen kommt auch noch Schnee hinzu. (Symbolfoto)
In Thüringen stürmt es, vor allem in höheren Lagen kommt auch noch Schnee hinzu. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Gefährliche Wetter-Kombination in Thüringen
  • Warnung vor Sturm und Glätte

Sturm, Schnee und Glätte: Thüringen erlebt einen ungemütlichen Wochenend-Ausklang. Die Situation ist nicht ungefährlich.

Warnung vor Sturm in Thüringen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für weite Teile des Freistaats eine Sturm-Warnung herausgegeben. Vor allem in der Südhälfte sei bis zum Montagmorgen mit Windgeschwindigkeiten bis 75 km/h zu rechnen. Vereinzelt seien schwere Sturmböen bis 100 km/h möglich.

Aber auch in der Nordhälfte Thüringens ist es stürmisch. Der Westwind frischt verbreitet auf bis zu 60 km/h, teilweise auch bis zu 75 km/h auf. Der DWD riet zur Vorsicht: Äste oder Gegenstände könnten herabfallen und so zu Unfällen führen.

Glatte Straße am Montag in Thüringen

Der Wind ist allerdings nicht die einzige Wettergefahr: Weil in der Nacht zum Montag die Temperaturen und die Schneefallgrenze sinken, kann es im morgendlichen Berufsverkehr vielerorts glatt werden. Durch eine dünne Schneedecke oder überfrierende Nässe besteht Rutschgefahr auf Thüringens Straßen, vor allem in der Südhälfte.

Kalt und schmuddelig diese Woche

Während der Wind zum Wochenanfang nachlässt, bleibt das Wetter in den nächsten Tagen dennoch eher schmuddelig. Die Temperaturen steigen tagsüber nirgends über 6 Grad, nachts liegen sie um den Gefrierpunkt oder darunter. Dazu kann es immer wieder etwas regnen. Ab Mittwoch wird es dann noch etwas kühler.

Ab Sonntag deuten die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes zumindest wieder einen leichten Anstieg der Temperaturen in Thüringen an. (maf)