Schnee, Regen und gefährliche Glätte: So wird das Wetter in nächster Zeit

Der Temperaturwechsel in Thüringen kann immer wieder zu glatten Straßen führen. (Symbolfoto)
Der Temperaturwechsel in Thüringen kann immer wieder zu glatten Straßen führen. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Temperatur-Rückgang in Thüringen
  • Wie das Wetter-Jahr 2019 bei uns beginnt

Kalter Wetter-Start ins Jahr 2019 für Thüringen: In den kommenden Tagen wird es vielerorts frostig. Außerdem wird Schnee fallen und müssen Autofahrer immer wieder mit glatten Straßen rechnen.

Wie Henry Geyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sagte, liegt Thüringen am Rand eines Hochdruckgebiets. Das schaufelt mal etwas wärmere, mal etwas kältere Luft in den Freistaat. Mild wird es dabei aber keinesfalls. Die Temperaturen klettern auf absehbare Zeit wohl nicht mehr über fünf Grad, stattdessen pendeln die Werte um den Gefrierpunkt.

Wetter in Thüringen: Schnee, Regen, kalt

Während es im Flachland wie in Erfurt, Jena oder Weimar zumindest tagsüber leicht in den Plusbereich geht, stellt sich in den höheren Lagen des Thüringer Waldes Dauerfrost ein. Viel Schnee sei dort aber nicht zu erwarten, wie Meteorologe Geyer erklärte. Der Niederschlag komme aus Norden und erreiche das Gebirge oftmals gar nicht.

Zum Wochenende hin soll in ganz Thüringen allerdings mehr vom Himmel fallen, dann jedoch hauptsächlich als Regen. Bei nassgrauem Wetter steigen die Temperaturen am Samstag und Sonntag voraussichtlich leicht an, bevor sie zum Start der neuen Woche wieder absacken.

Mal Schnee, mal Regen – und immer Glätte-Gefahr

Die langfristige Prognose des DWD sieht derzeit vor, dass das Quecksilber danach wieder Werte rund um null Grad anzeigt – frostig in den Bergen, leichte Plusgrade im Tiefland.

Auch wenn es kalt ist und immer wieder schneien kann, hält ein "richtiger Winter" wohl erst einmal nicht Einzug in Thüringen. Gefährlich ist das Wetter aber allemal: Das ständige Auf und Ab kann zu überfrierender Nässe führen und so wie am Mittwoch für glatte Straßen sorgen.