Haftbefehl gegen jungen Mann in Jena: Er soll eine 87-Jährige erschlagen haben

Bereits am Samstagnachmittag konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen.
Bereits am Samstagnachmittag konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen.
Foto: Marcus Scheidel

Jena. Gegen einen 23-Jährigen sprach der Richter am Sonntagabend in Gera den Haftbefehl aus. Ihm wird vorgeworfen, eine 87-jährige Frau, die im selben Haus mit ihm wohnte, getötet zu haben.

Die Frau wurde am Freitag als vermisst gemeldet, woraufhin die Suche nach der Frau begann (wir berichteten).

Tatverdächtiger konnte bereits am Samstag in Erfurt festgenommen werden

Die Polizei öffnete und durchsuchte die Wohnung und den Keller der Frau in Jena. Am frühen Samstagmorgen fanden sie ihren Leichnam im Keller.

Der Tatverdacht richtete sich schnell gegen den 23 Jahre alten Mann. Am Samstag konnte er gegen 14 Uhr von Spezialeinsatzkräften der Polizei in Erfurt vor einem Einkaufszentrum festgenommen werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gewaltverbrechen in Jena: Frau (87) in Jena getötet – Polizei nimmt Tatverdächtigen in Erfurt fest

Justiz ermittelt gegen AfD-Mann Frank Magnitz: Er macht die eigene Partei dafür verantwortlich

• Top-News des Tages:

Nichts für Phobiker: Gruseliges Video zeigt Spinnenregen in Brasilien

Brummi-Fahrer blockiert die Straße und kassiert Hupkonzert: Der Grund geht ans Herz

-------------------------------------

Die 87-Jährige starb durch einen gewaltsamen Tod

Die Obduktion der Toten am Samstag ergab, dass sie gewaltsam zu Tode gekommen sein muss.

Außerdem wurden im Zuge der Beweissicherung am Samstag und Sonntag kriminaltechnische Maßnahmen in der Wohnung des Opfers, des Täters und am Fundort der Leiche durchgeführt.

Der Beschuldigte kommt noch am Sonntag in eine JVA

Die Einsatzkräfte untersuchten zusätzlich den Außenbereich des Mehrfamilienhauses, in welchem das Opfer lebte.

Der vermeintliche Täter wird noch am Sonntagabend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (db)