Irres Youtube-Video aus Thüringen: Vermummte mit Schrotflinte – alle verfügbaren Streifenwagen im Einsatz

Vier maskierte Männer hatten sich mit Axt und Schrotflinte bewaffnet und mit bedrohlichen Gesten die Anwohner in Bucha in Angst und Schrecken versetzt. (Symbolbild)
Vier maskierte Männer hatten sich mit Axt und Schrotflinte bewaffnet und mit bedrohlichen Gesten die Anwohner in Bucha in Angst und Schrecken versetzt. (Symbolbild)
Foto: Imgao/Jochen Tack

Bucha. Polizei Jena im Großeinsatz: Alle verfügbaren Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber rückten am Donnerstagmittag nach Bucha (Saale-Holzland-Kreis) aus. Vier maskierte Männer hatten sich mit Axt und Schrotflinte bewaffnet und mit bedrohlichen Gesten Anwohner in Angst und Schrecken versetzt.

Polizei mit Hubschrauber im Großeinsatz in Bucha

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich die Gruppe bereits zur Ortsmitte aufgemacht. Dort stellte sich dann schließlich heraus, dass es sich um die Thüringer Band „Swagger“ handelte, die ein Youtube-Video gedreht haben soll.

Die Band „Swagger" auf Youtube:

Swagger - Dreamer live 2018

Band „Swagger" löst mit Videodreh Großeinsatz aus

Laut Polizei hatten die Bandmitglieder im Ort auch – fast – überall Bescheid gesagt, um genau das zu verhindern, was dann passierte. Aber eben nur fast: Denn die Bewohner des betroffenen Hauses haben nichts gewusst und deshalb die Polizei informiert.

Wer muss den Einsatz der Polizei bezahlen?

Ob sie sich mit der Aktion strafbar gemacht haben, sollen die weiteren Ermittlungen klären. Außerdem müsse nun geprüft werden, wer für die Kosten des Einsatzes aufkommen wird. Laut einer Sprecherin der Polizei Jena betragen diese mehrere Tausend Euro. (aj)