FCC schießt sich auf dem Betzenberg in Führung - doch dann kommt's dicke

Philip Tietz haut das Tor für Jena rein. Doch kurz darauf wendete sich das Blatt.
Philip Tietz haut das Tor für Jena rein. Doch kurz darauf wendete sich das Blatt.
Foto: Imago/Eibner

Jena/Kaiserslautern.  Der FC Carl Zeiss Jena hat eine Überraschung beim 1. FC Kaiserslautern klar verpasst. Die Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok kassierte am Samstag auf dem Betzenberg eine 1:4 (1:1)-Niederlage und steht nach dem 27. Spieltag der 3. Fußball-Liga weiterhin auf dem vorletzten Platz.

Jena geht auf dem Betzenberg in Führung

Nach der Führung der Gäste in der 26. Minute durch Phillip Tietz glich Christian Kühlwetter acht Minuten später aus. In der zweiten Halbzeit trafen Lauterns Mads Winther Albaek (54.), erneut Kühlwetter (87.) und Florian Pick (87.).

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen

-----------------------

Mit einigen Personalsorgen trat Jena gegen die Lauterer an, die vom Ziel Wiederaufstieg weit entfernt sind. Immerhin konnte Kwasniok auf Kapitän René Eckardt bauen, der in der Vorbereitung noch Probleme gehabt hatte. Kwasniok ließ seine Mannschaft aber nicht nur verteidigen, Jena kam auch zu Chancen und nutzte eine durch Tietz, eingeleitet wurde das Tor unter anderem durch Eckardt. Doch was vielversprechend begann, endete letztlich mit einer klaren Niederlage. Es blieb bei Jenas erst zweitem Tor in diesem Jahr, während die Lauterer in der Schlussphase noch mal aufdrehten. (dpa)