Wieder kein FCC-Sieg: Carl Zeiss Jena holt nur einen Punkt bei Schlusslicht Aalen

PAckender Zweikampf: Dominik Bock (Jena) und Clemens Schoppenhauer (Aalen) im Duell.
PAckender Zweikampf: Dominik Bock (Jena) und Clemens Schoppenhauer (Aalen) im Duell.
Foto: imago/DeFodi

Aalen/Jena. Der FC Carl Zeiss Jena ist auch im zwölften Spiel in Serie sieglos geblieben und hat einen dringend benötigten Erfolg im Kampf gegen den Abstieg verpasst.

Tietz trifft für Jena - aber das reicht nicht

Die Thüringer kamen am Sonntag beim Tabellenletzten VfR Aalen der 3. Liga nur zu einem 1:1 (1:1). Clemens Schoppenhauer hatte die Gastgeber vor 3.124 Zuschauern in der 38. Minute in Führung gebracht, nur drei Minuten später glich Phillip Tietz für Jena aus (41.). Auf Rang 19 hat Jena acht Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Auch das noch: Kühne muss verletzt raus

Beide Mannschaften starteten verhalten, Aalen hatte leichte optische Vorteile. Offensive Akzente blieben aber auf beiden Seiten aus. Dazu musste der FCC früh den verletzungsbedingten Ausfall von Matthias Kühne verkraften (8.).

Nach einer Reihe von Ecken setzte sich Schoppenhauer dann gegen zwei Gegenspieler durch und köpfte zur Führung ein. Doch Jena antwortete umgehend durch Tietz.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste offensiver, brachten aber zu wenig auf das Tor von Aalens Torhüter Daniel Bernhardt. Die Hausherren verlegten sich auf das Kontern - jedoch ohne Erfolg. (dpa/ck)