Nach Pannewitz-Rauswurf beim FC Carl Zeiss Jena: So selbstironisch macht sich der Fußballer jetzt über sich selbst lustig

Kevin Pannewitz hat jetzt gemeinsam mit seinem Ex-Verein FC Carl Zeiss Jena ein „Panne-T-Shirt“ kreiert.
Kevin Pannewitz hat jetzt gemeinsam mit seinem Ex-Verein FC Carl Zeiss Jena ein „Panne-T-Shirt“ kreiert.
Foto: imago/Christoph Worsch

Jena. Dass man auch mal über sich selbst lachen kann, dass hat jetzt keiner besser bewiesen als der Ex-Spieler von FC Carl Zeiss Jena, Kevin Pannewitz (27).

Der FC Carl Zeiss Jena kündigte dem Abwehrspieler im Januar den Vertrag. Der Aufschrei war groß. Über die Weihnachtsfeiertage soll er angeblich zu viel zugenommen haben. Als er im neuen Jahr dann beim Training erschien, war er nach Aussage des Vereins einfach zu dick.

FC Carl Zeiss Jena: Ab sofort kannst du dir ein Kevin-Pannewitz-T-Shirt kaufen

Doch ein paar Monate später ist der Ärger vergessen. Beide Parteien hätten sich außergerichtlich geeinigt. Darüber berichtet der MDR. Pannewitz habe sogar ganz selbstironisch einem Witz zugestimmt.

------------------------------------

• Mehr Themen zu Kevin Pannewitz:

Über die Feiertage hemmungslos gelebt? Was Pannewitz über seinen Rausschmiss in Jena sagt

Zu dick für den FCC: Nach Pannewitz-Rauswurf beim FC Carl Zeiss Jena – jetzt meldet sich der Berater des Profis zu Wort

Zu dick für den FCC: Jena schmeißt maßlosen Spieler aus dem Kader

-------------------------------------

Demnach habe man gemeinsam ein „Panne“-T-Shirt kreiert. Diese Sprüche zieren jetzt die Shirts, deren Erlös dem Fußballer zugute kommen: „Im Paradies gibt's nicht nur Heilige“ und „Mach's gut, Digga!“

Kevin Pannewitz: „Ich bin ein Typ, der damit gut umgehen kann“

Kevin Pannewitz dazu zum MDR: „Das ist ja ein ironisches T-Shirt und ich bin ein Typ, der damit gut umgehen kann. Deshalb habe ich auch zugestimmt. Das ist eine gute Sache und beide haben was davon.“

Und tatsächlich: Allein beim Spiel gegen Energie Cottbus sollen schon 100 Stück verkauft worden sein.

Auch gute Aussichten gibt es wohl bei seiner fußballerischen Laufbahn. Wie der MDR weiter berichtet, soll der 27-Jährige ab Sommer wieder unter Vertrag stehen. Für welchen Verein, bleibt allerdings noch ein Geheimnis. (js)