Carl Zeiss Jena - Würzburger Kickers: Bittere Pleite bei Torfestival

Dominic Baumann bejubelt seinen Treffer gegen Carl Zeiss Jena.
Dominic Baumann bejubelt seinen Treffer gegen Carl Zeiss Jena.
Foto: Imago images/foto2press

Jena. Bittere Pleite in einem irren Torfestival.

Dabei begann das Spiel gut für den FCC. Starke brachte Carl Zeiss Jena gegen Würzburger Kickers nach sechs Minuten nach einer Vorlage von Volkmer in Front. Nach 31 Minuten musste der FC Carl Zeiss Jena den Ausgleich hinnehmen. Skarlatidis traf für die Gäste nach Vorlage von Baumann. Und noch vor der Pause die bittere Dusche. Breitkreutz hatte Baumann geschickt, der zu viel Zeit hat den Ball anzunehmen und sich zu drehen.

Carl Zeiss Jena verliert bitter gegen Würzburger Kickers

Carl Zeiss Jena kam gegen Würzburger Kickers nochmal zurück. Tietz brachte den FCC nach einem Billiard-Treffer zurück ins Spiel. Doch während Jena dominierte, machte Würzburg das Tor. Elva traf (79.) aus dem Nichts, Skarlatidis machte vier Minuten scheinbar alles klar.

>>> Erfurt Hauptbahnhof: Schüsse, Explosionen, Verletzte – 1000 Einsatzkräfte üben Kampf gegen Terror

Doch Flo Brüggemann machte es zwei Zeigerumdrehungen später nochmal spannend. Jena versuchte alles, verpasste es aber sich zu belohnen.

>>> Schwul? Krankheiten? Herkunft? Thüringen will intime Daten erheben

Trotz Niederlage bleibt Jena aber über dem Strich. Mit 40 Punkten kann allerdings Energie Cottbus und Fortuna Köln noch vorbeiziehen. (ms)