FCC gelingt wichtiger Schlag im Abstiegskampf – jetzt hat Jena es selbst in der Hand

Torschuetze Maximilian Wolfram am Ball.
Torschuetze Maximilian Wolfram am Ball.
Foto: Imago Images/Eibner

Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena hat einen weiteren wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren. Gegen den SV Meppen setzten sich die Thüringer am Samstag durch.

FC Carl Zeiss Jena gegen SV Meppen: FCC holt den Sieg

Vor 8692 Zuschauern erzielte Maximilian Wolfram in der 32. Minute das Tor für die Gäste. Damit hat es der FCC am letzten Spieltag selbst in der Hand, die Klasse zu halten.

Beide Teams tasteten sich zu Beginn der Partie ab, die erste richtige Möglichkeit hatte Felix Brügmann, der einen Abwurf von Torhüter Jeroen Gies abfing. Gies konnte mit aller Mühe den Schuss halten. Danach kam Meppen besser ins Spiel, verpasste es aber trotz erhöhter Spielanteile in Führung zu gehen. Nach einer guten halben Stunde setzte sich Wolfram im Strafraum durch und traf mit einem strammen Schuss zur Führung.

Nach der Halbzeitpause war Meppen engagiert, die beste Chance hatte Nick Proschwitz, doch er setzte seinen Schuss knapp neben das Tor. Kurz darauf musste FCC-Torhüter Jo Coppens nach einer Ecke auf der Linie retten. Jena verlegte sich auf das Kontern, stand sich aber selbst durch Abseits zu oft im Weg.

Mit ihrem 1:0 (1:0) konnte die Elf aus Jena trotzdem die wichtigen Punkte mitnehmen. (dpa, aj)