Jena bleibt drittklassig! Überzeugende Auftritt gegen 1860 München

Pure Freude: Carl Zeiss Jena gewinnt gegen 1860 München und bleibt drittklassig.
Pure Freude: Carl Zeiss Jena gewinnt gegen 1860 München und bleibt drittklassig.
Foto: Christoph Worsch

Jena. Der FC Carl Zeiss Jena hat als Tabellen-14. mit 46 Punkten in 38 Spieltagen aus eigener Kraft den sportlichen Verbleib in der 3. Fußball-Liga geschafft.

Die Thüringer bezwangen am Samstag zum Saisonabschluss im mit 10 600 Zuschauern ausverkauften heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld den TSV 1860 München mit 4:0 (2:0). Die Treffer des Nachmittags besorgten Kristian Böhnlein (9. Minute/Eigentor) und Felix Brügmann (15.) sowie Maximilian Wolfram mit einem Doppelpack (66., 68.).

Carl Zeiss mit überzeugendem Auftritt gegen 1860 München

Die Führung fiel nach dem ersten Eckball von Florian Brügmann. Den Schuss von Maximilian Wolfram konnten die Sechziger abwehren. Danach versuchte es Dominic Volkmer. Erneut abgewehrt. Dabei schien allerdings eine Hand mit im Spiel gewesen zu sein.

Ausgleichende Gerechtigkeit: Kurz darauf köpfte der Münchener Kristian Böhnlein den Ball ins eigene Tor. Vorlagengeber zum zweiten Treffer war Maximilian Wolfram, der auf der linken Seite zwei Verteidiger auf sich zog. Dadurch stand Felix Brügmann rechts frei, der mit seinem 13. Saisontreffer die 2:0-Führung erzielen konnte. Gästekeeper Marco Hiller war chancenlos.

Wolfram macht den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel brachte Maximilian Wolfram den FC Carl Zeiss Jena wohl endgültig auf die Siegerstraße. Nach einem Freistoß – Felix Brügmann war gefoult worden - zentral aus 21 Metern ließ er Torwart Hiller keine Abwehrmöglichkeit. An der Mauer vorbei hatte er den Ball ins rechte untere Eck gezirkelt. Keine zwei Minute später schaffte er mit einem Fernschuss aus spitzem Winkel genau ins Eck sein 10. Saisontor.

Durch den 11. Saisonsieg für die Thüringer war nach dem Abpfiff kein großes Rechnen nötig. Den Gang in die Regionalliga müssen neben dem VfR Aalen und Fortuna Köln nun Energie Cottbus und die Sportfreunde Lotte antreten.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

Geheimtipps! 21 wunderschöne Ausflüge in Thüringen

Wetter in Thüringen: Es wird warm – aber die Sache hat einen gewaltigen Haken

Erfurt siegt zu Abschied von Vereins-Legende: Doch Ereignisse vor dem Stadion trüben die Freude

-------------------------------------

Schwere Ausschreitungen vor dem Spiel

Krawalle vor dem Spiel überschatten den Kantersieg. Jena-Fans hatten mehrfach auf dem Weg zum Stadion Polizisten angegriffen. Dabei sind 14 Beamte verletzt worden (>> hier mehr dazu lesen).

Die Anhänger warfen Scheiben von Polizeiautos ein, die Beamten antworteten mit Pfefferspray und einem Wasserwerfer. „Die kurzzeitig eskalierte Lage wurde mit Hilfe von Stadionansagen und des Fanbeauftragten befriedet“, so die Polizei. (mit mb)