Jena: Uni bekommt Millionen-Zuschuss für neues Forschungszentrum – deshalb ist das Geld so wichtig

Die Friedrich-Schiller-Universität in Jena bekommt ein neues Forschungszentrum.
Die Friedrich-Schiller-Universität in Jena bekommt ein neues Forschungszentrum.
Foto: dpa

Jena. Wie können Ernteausfälle verhindert werden? Wie Resistenzen gegen Antibiotika vermieden werden? Und wie sollten wir mit Wetterextremen umgehen? Es sind solch bedeutende Fragen, die am Zentrum zur Forschung an Mikroorganismen in Jena erforscht werden.

Jetzt hat der Bund 20 Millionen für den geplanten Neubau zugesagt. Das Land trage die andere Hälfte des voraussichtlich über 40 Millionen Euro teuren Neubaus, teilte die Friedrich-Schiller-Universität am Freitag in Jena mit.

Jena: Neues Forschungszentrum an Friedrich-Schiller-Uni bekommt Geld von Bund

Das neue Forschungszentrum werde das Herzstück des Exzellenzclusters „Balance of the Microverse“ bilden.

-------------------

Top-Themen:

ICE nach Erfurt: Exhibitionist fährt ohne Hose – DAS findet die Polizei bei einer Kontrolle heraus

Frau will Seniorin in Thüringen betrügen – mit dieser Reaktion hat sie jedoch nicht gerechnet

Thüringen: Kripo Suhl mit spektakulärem Schlag gegen Rauschgifthändler – so wurden die Dealer geschnappt

-------------------

Baubeginn des Centers auf dem Beutenberg-Campus wird den Angaben zufolge 2020 sein, im Jahr 2024 soll das Gebäude bezugsfertig sein. Es ist für 170 Wissenschaftler und 30 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter ausgelegt. Im Zuge dessen sollen auch neue Arbeitsplätze entstehen.

In dem Zentrum sollen dann Forscher aus Fachgebieten wie Mikrobiologie, Infektionsbiologie, Bioinformatik und Medizin sowie weiteren Fächern zusammenarbeiten. (mit dpa)