Stadt Jena lädt zu morbider Aktion ein – besonders Kinder sollen daran teilnehmen

Am Tag der offenen Tür im Bestattungshaus in Jena lädt die Stadt zu einer besonderen Aktion ein. (Symbolbild)
Am Tag der offenen Tür im Bestattungshaus in Jena lädt die Stadt zu einer besonderen Aktion ein. (Symbolbild)
Foto: imago images / epd

Jena. Die Stadt Jena spricht von einem „besonderen Ereignis“, das am Samstag stattfindet. Dabei ist der Hintergrund ziemlich morbide – was aber durchaus gewollt ist.

Denn ab 11 Uhr können alle Interessierten die aufwändig renovierte Stadtvilla, in der sich das kommunale Bestattungshaus befindet, besuchen. Der Hintergrund: „Das Thema Sterbebegleitung wird ungern angesprochen – aber letztendlich wird jeder damit in Kontakt kommen“, erklärt die Stadt in einer Mitteilung.

Stadt Jena lädt Kinder ein, einen Sarg zu bemalen

Dabei können sich auch Kinder mit dem Tabu-Thema Tod beschäftigen. Für die Kleinen ist extra eine Aktion geplant: „Ein Sarg steht zum Bemalen bereit. Dieser soll dann regulär verkauft werden – der Erlös wird dem Hospiz in Jena gespendet.“

Darüber hinaus können Eindrücke über den Beruf des Bestatters gesammelt werden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------------------

„Das Thema Tod wird zu wenig thematisiert und ist ein Tabu“

Die Idee stößt größtenteils auf positive Resonanz. „Ich finde, es ist ein Thema mit dem wir uns wieder besser auseinander setzen sollten und nicht in eine Ecke zu schieben versuchen“, schreibt beispielsweise Christian unter den Facebook-Beitrag der Stadt.

Ria kommentiert: „Ich finde die Malaktion eine gute Gelegenheit, selbst die Kinder können sich mit dem Thema "künstlerisch" auseinandersetzen und ihre Gefühle mit Pinsel und Farbe darstellen.“ Und weiter: „Das Thema Tod wird zu wenig thematisiert und ist ein Tabu.“

Doch auch kritische Stimmen kommen an der Aktion auf. So bezeichnet ein Nutzer die Aktion als „krank“.

Ein anderer meint sarkastisch: „Also als Malunterlage könnte ich mir auch was besseres vorstellen, aber „Kunst“ kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Mal schauen wann es das erste Leichenschminken gibt.“ Er findet es „unsensibel“, dass ausgerechnet ein Kind sich so früh im Leben mit dem Tod auseinandersetzen soll.

Tag der offenen Tür im Bestattungshaus

  • Wann? Samstag, 7. September, 11.00 – 16.00 Uhr
  • Wo? Paradiesstraße 3, Jena