Jena: Frau wandert zum Funkturm und ist schockiert – „einfach nur krank“

Eine Frau in Jena wollte spazieren gehen. Doch sie hat etwas ärgerliches entdeckt. (Symbolbild)
Eine Frau in Jena wollte spazieren gehen. Doch sie hat etwas ärgerliches entdeckt. (Symbolbild)
Foto: imago

Jena. Eine Frau aus Jena wollte am Wochenende einen schönen Ausflug zum Funkturm in Jena machen. Doch die Freude an der Wanderung verging ihr, als sie eine höchst ärgerliche Entdeckung machte.

Jetzt teilt sie ihren Ärger bei Facebook. Die Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten. „Einfach nur krank diese Menschen“, kommentiert ein Mann. „Traurig“, schreibt ein anderer.

Jena: Frau geht spazieren – und macht ärgerliche Entdeckung

Eigentlich ist die Strecke zum Funkturm in Jena ein schöner Weg durchs Grüne. Eigentlich. Denn durch die Zerstörungswut Unbekannter ist der Wanderweg nun an einigen Stellen ganz und gar nicht mehr schön.

Umgeworfene und kaputte Bänke, Holzstücke und -splitter liegen herum. So auch auf dem Weg, den die Spaziergängerin aus Jena genommen hat. „Das ist schon die zweite Bank die wir zerstört vorgefunden haben. Eine auf dem Steinkreuz und diese vorne am Funkturm“, schreibt sie.

---------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------------

Ein Kommentator hat einen Tipp an zukünftige Wanderer: „Nehmt das nächste Mal Nägel und Hammer mit und baut sie wieder auf. Solchen Assis muss man mit Zusammenhalt begegnen.“