Jena: Junge Frau hat diese verrückte Weihnachtsidee – und alle rasten aus

Eine junge Frau aus Jena hat die Bürger jetzt mit einer ungewöhnlichen Weihnachtsidee konfrontiert – mit Erfolg.
Eine junge Frau aus Jena hat die Bürger jetzt mit einer ungewöhnlichen Weihnachtsidee konfrontiert – mit Erfolg.
Foto: Ralf Hirschberger / dpa

Jena. Weihnachten ist das Fest der Liebe – oder doch das Fest des Konsums? Eine junge Frau aus Jena hat die Bürger jetzt mit einer ungewöhnlichen Weihnachtsidee konfrontiert – mit Erfolg.

Luisa Dosin (28) aus Jena hat in einer Nachhaltigkeitsgruppe bei Facebook eine Wichtel-Idee gesehen und wollte diesen Gedanken gerne mit anderen Nutzern der Facebook-Gruppe „Rund um Jena“ teilen.

Jena: Junge Frau hat ungewöhnliche Weihnachtsidee und startet Wichtelaktion

Am 18. November postete sie dort „Eine kleine Weihnachtsidee“. Die Idee: gegenseitig Weihnachtswichtel spielen und andere, vor allem fremde Menschen, mit Dingen zu beschenken, die sie gerne hätten, die man aber selber nicht mehr braucht.

Die Gruppenmitglieder sollen einfach ihre Wünsche in die Kommentare schreiben. Und dann könne man sich über Privatnachrichten über Abholung, Versand oder eventuell auch den Preis unterhalten.

„Der Hintergrundgedanke dazu ist, der Wegwerfgesellschaft ein bisschen entgegenzuwirken“, erzählt sie gegenüber Thüringen24.

Und betont sogleich aber auch die positiven Nebeneffekte: „Menschen, die sich vielleicht nicht viel leisten können, können so ein schönes Geschenk erhalten. Und ungenutzte Dinge nehmen nicht länger Platz im Keller weg, sondern man kann damit noch jemanden richtig glücklich machen“, macht die 28-Jährige deutlich.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weihnachtsmarkt in Thüringen: Diese Märkte MUSST du gesehen haben!

Erfurt Weihnachtsmarkt: Überraschende Wende um beliebten Mittelaltermarkt

Weihnachtsmarkt Jena: Öffnungszeiten, Termine, Stände – hier alle Infos!

-------------------------------------

Außerdem ist es die optimale Möglichkeit, um sich auszutauschen und neue Menschen kennenzulernen. „Die Nachbarschaftshilfe steigt. Menschen aus der Stadt knüpfen neue Kontakte. Mehr Miteinander kann so ermöglicht werden“, erzählt die junge Jenaerin.

Facebook-Nutzer begeistert

Und die Nutzer in der Facebook-Gruppe sind begeistert und haben schon noch einem Tag fleißig ihre Wünsche mitgeteilt. Unter anderem diese:

  • „Die Idee hab ich vorhin in einer anderen Gruppe schon gesehen und hat innerhalb kurzer Zeit hunderte Kommentare und PNs generiert. Ich wünsche mir einen Espressokocher für den Herd“
  • „Ich wünsche mir einen Pizza Schneider“
  • „Ich wünsche mir einen Kleiderschrank“
  • „Tolle Idee ich muss morgen mal in unseren Keller schauen haben da bestimmt auch das eine oder andere...“
  • „Ich wünsche mir einen alten Plattenspieler.. Anzubieten hätte ich Kinderspielsachen, Bücher, Kleidung.. Oder auch ein Lockenstab / Kreppeisen für die Haare (neuwertig)“

Die Wichtelsaison ist also eröffnet. Bleibt also spannend, welche Geschenke und Gegenstände schon bald den Besitzer wechseln.

Du möchtest auf den Weihnachtsmarkt in Jena gehen? >>> Hier <<< findet du alle Infos. (js)