Jena: Ärger in Mehrfamilienhaus – DAS wird den Bewohnern jeden Tag zur Qual

Die Bewohner eines Hauses in Jena-Lobeda haben ein großes Problem... (Symbolbild)
Die Bewohner eines Hauses in Jena-Lobeda haben ein großes Problem... (Symbolbild)
Foto: imago

Jena. In einem Mehrfamilienhaus in Jena herrscht seit Wochen Ausnahmezustand. Das Hochhaus im Stadtteil Lobeda hat elf Stockwerke – und ein großes Problem.

Jena: Senioren verzweifelt – Alltag unzumutbar

In dem betroffenen Mehrfamilienhaus in Jena leben vor allem ältere Menschen. Und die können seit Oktober nicht mehr ihrem gewohnten Alltag nachkommen.

Denn seit Ende Oktober fährt kein Fahrstuhl mehr im Hochhaus. Für die Bewohner – vor allem in den höheren Etagen – ist das eine Zumutung, da sie zum Treppensteigen verdammt sind.

So will das Wohnungsunternehmen helfen.

------------------

Mehr aus Jena:

Mehr aus Thüringen:

------------------

Fahrstuhl kaputt – hier gibt es Hilfe

Der Fahrstuhl habe wegen eines fehlenden Ersatzteils noch nicht repariert werden können, sagte ein Sprecher des Wohnungsunternehmens Vonovia.

Um den Mietern in ihrer misslichen Lage zu helfen, sei ein Tragedienst für Einkäufe eingerichtet worden. Zudem würden in solchen Fällen Sozialdienste eingebunden – etwa wenn Bewohner, die schlecht laufen oder Treppen steigen können, zum Arzt müssen. (fno/dpa)