Thüringen: Bundeswehr-Hubschrauber muss mitten auf Feld notlanden

Der Bundeswehr-Hubschrauber musste mitten auf einem Feld notladen.
Der Bundeswehr-Hubschrauber musste mitten auf einem Feld notladen.
Foto: Stefan Eberhardt

Apolda. Großer Einsatz für die Beamten nahe Jena! Gegen 20 Uhr am Dienstagabend meldete die Flugsicherung München laut Polizei eine Militärnotlandung nördlich von Apolda.

Alle Streifenwagen der Polizei und alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr seien daraufhin ausgesandt worden, um den Militärhubschrauber nahe Jena zu suchen.

Nahe Jena: Militärhubschrauber muss notlanden

Wie die Polizei Apolda berichtet, war der Militärhubschrauber zwischen Niederreißen und Oberreißen in einem Waldgebiet notgelandet. Sowohl der Hubschrauber als auch der Pilot und zwölf weitere Insassen waren nach Polizeiangaben unversehrt.

-------------------------------------

Mehr aus Thüringen

-----------------------------------

Wie der Pilot gegenüber der Polizei sagte, kam es während des Flugs über Erfurt in Richtung Nürnberg zu einer Warnmeldung im Cockpit des Hubschraubers. Der Pilot habe daraufhin sofort eine Notlandung eingeleitet.

Die Warnmeldung bestätigte sich laut Polizei jedoch nicht, so dass der Hubschrauber kurze Zeit später seinen Flug fortsetzen konnte. (red)