Thüringen: Mann wird gesucht – Ärzte mit Warnung: „Lebensgefahr“

Ivan Karaliev ist 59 Jahre alt und wird in Jena vermisst. Wer hat ihn gesehen?
Ivan Karaliev ist 59 Jahre alt und wird in Jena vermisst. Wer hat ihn gesehen?
Foto: Polizei Jena

Jena. Die Polizei weist auf einen dringenden Vermisstenfall in Jena (Thüringen) hin: Dort ist ein Mann verschwunden, der dringend medizinische Behandlung braucht. Bekommt er die nicht, könnte es fatal für ihn ausgehen.

Bei dem vermissten Mann handelt er sich um Ivan Karaliev, der gebürtiger Bulgare ist und besser Bulgarisch als Deutsch spricht. Englisch versteht er nicht. Am 9. Februar um etwa 11.30 Uhr vormittags verschwand er aus dem Universitätsklinikum in Jena.

Jena: Vermisster Mann braucht medizinische Hilfe

Er sagte nicht, wohin er gehen wollte, und kehrte nicht wieder zurück in die Klinik. Das Problem: Ivan Karaliev leidet an einer neurologischen Erkrankung, die ihn orientierungslos macht. Die Sorge: Womöglich findet er den Weg zurück in die Klinik nicht.

---------------

Top-News:

---------------

Bei Nichtbehandlung, so warnt der zuständige Arzt, kann seine Krankheit tödlich sein. Deshalb müsse er bald gefunden werden.

Der Gesuchte spricht nur Bulgarisch und gebrochen Deutsch

Damit das schnell passiert, bittet die Polizei um Unterstützung aus der Bevölkerung. Ivan Karaliev wird als sehr schlank beschrieben, ist 59 Jahre alt und hat schwarze, grau-melierte Haare und einen dünnen, grauen Bart. Er trägt vermutlich eine schwarze Jogginghose und schwarze Sportschuhe.

Hinweise können an die Polizei Jena gegeben werden, die unter Tel. 03641 / 8111 23 zu erreichen ist.