Jena: Jetzt plant Fridays for Future DAS in der Stadt!

Die Aktivisten von "Fridays for future" aus Jena legen noch eine Schippe nach! (Archivbild)
Die Aktivisten von "Fridays for future" aus Jena legen noch eine Schippe nach! (Archivbild)
Foto: imago images / Christoph Worsch

Jena. Und sie demonstrieren immer noch! Bei Wind und Wetter, an Feiertagen, in den Ferien – für die Schüler- und Studentenbewegung „Fridays for Future“ in Jena ist der Druck auf die Politik noch immer nicht stark genug – jetzt wird nachgelegt!

Fridays for future in Jena geht in die Vollen!

Wie die Aktivisten aus Jena auf Facebook ankündigen, wollen sie am 27. März so richtig in die Vollen gehen!

Für mehr Klimaschutz versammeln sich die Demonstranten dann auf de, Holzmarkt in Jena – soweit bekannt.

Fridays for future: So hart wollen die Aktivisten durchhalten

Doch an jenem Freitag gibt es ein breit aufgestelltes Programm: Von Fahrradkino bis zu Mahlzeiten, denn die Aktivisten müssen lange durchhalten.

24 Stunden wollen die jungen Teilnehmer ausharren, einen ganzen Tag lang demonstrieren.

____________________

Mehr Nachrichten aus Thüringen

____________________

Aber auch wer nicht pünktlich zum Start um 10 Uhr mit dabei ist, oder wer nicht durchgehend da sein kann, sei herzlich willkommen jederzeit dazu zustoßen, heißt es in der Ankündigung.

Jena bekommt Klimaschutzkoordinator

Auf Seiten der Stadt tut sich zumindest in kleinen Schritten etwas. Zum 1. März schuf die Stadt die Stelle des Klimaschutzkoordinators. „Ich freue mich sehr auf die bevorstehenden Aufgaben. Jena setzt sich schon lange für den Klimaschutz ein und konnte viele Erfolge verbuchen. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, sind jedoch noch weitere Anstrengungen erforderlich“, so der vor wenigen Tagen gestartete Koordinator Kevin Muschalle.

Er will künftig als Bindeglied zwischen Zivilgesellschaft, der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung fungieren, um die kommunalen Aktivitäten im Klimaschutz voranzutreiben. (aj)