A4: Schock-Bild! Transporter rast in Lkw-Heck – jetzt wird ausgerechnet gegen den Fahrer ermittelt

Beim Anblick dieses Bildes kaum zu glauben: Ungebremst fuhr der Transporter auf das Lkw-Heck auf, doch der Fahrer erlitt nur leicht Verletzungen.
Beim Anblick dieses Bildes kaum zu glauben: Ungebremst fuhr der Transporter auf das Lkw-Heck auf, doch der Fahrer erlitt nur leicht Verletzungen.
Foto: Polizei Thüringen

Stadtroda. Mächtig Glück hatte ein Transporter-Fahrer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der A4 in Richtung Dresden. Zwar lässt ein Bild vom Unfallort wenig Gutes vermuten, doch der 37-jährige Fahrer verletzte sich nur leicht.

Doch nun wird ausgerechnet gegen ihn ermittelt.

A4-Unfall: Transporter knallt ungebremst auf Lkw-Heck

Was war passiert? Gegen 1 Uhr nachts für der 37-Jährige mit seinem Fiat Ducato kurz vor der Abfahrt Stadtroda auf das Heck eines Lkw auf. Schnell war der Autobahnpolizei klar, wer für den Unfall verantwortlich ist.

Die Spuren deuten daraufhin, dass der Transporter-Fahrer eingeschlafen ist und daher ungebremst auf den Sattelschlepper knallte.

__________________

Mehr Themen:

Neuer Tiefpunkt! So dramatisch steht es um den Thüringer Bier-Konsum

Junge Frau schert zum Überholen aus – es endet entsetzlich!

__________________

37-Jährigen erwartet eine Anzeige

Nach ambulanter Behandlung konnte der 37-Jährige die Jenaer Klinik bereits am Donnerstagmorgen wieder verlassen. Dafür erwartet ihn ein Verfahren wegen des Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs.

>> Alle aktuellen Entwicklung zur Corona-Krise in Thüringen erfährst du hier! (mb)