Wetter: Heftiges Gewitter legt halb Jena lahm – krasses Blitz-Foto aufgetaucht!

Über Thüringen ist eine Gewitter-Front gezogen – vor allem rund um Jena entluden sich zahlreiche Blitze. 
 (Symbolbild)
Über Thüringen ist eine Gewitter-Front gezogen – vor allem rund um Jena entluden sich zahlreiche Blitze. (Symbolbild)
Foto: imago images / Bernd März

Jena. Das Wetter hat rund um Jena für stundenlanges Chaos gesorgt. Am Mittwochnachmittag war eine Gewitterfront quer durch Thüringen gezogen, vor allem in und um Jena entluden sich zahlreiche Blitze.

In mehreren Orten rund um Jena fiel der Strom aus. Betroffen waren laut der Stadtwerke:

  • Bucha
  • Coppanz
  • Isserstedt
  • Leutra
  • Maua
  • Münchenroda
  • Nennsdorf
  • Vollradisroda

Die Techniker haben rund vier Stunden gebraucht, um den Strom überall wiederherzustellen. Ob ein Blitzschlag oder ein Sturmschaden für den Blackout in Jena verantwortlich war, blieb unklar. Auch über Schäden gibt es noch keine Angaben.

Wetter: Fotograf hält Blitzeinschlag fest – „absolut genial“

Ein Wetter-Fotograf und Gewitter-Experte hat einen Blitz-Einschlag festgehalten. Die Hauptentladung sei etwa im Ernst-Ruska-Ring und eine Teilentladung in der Dreifaltigkeitskirche in Burgau gewesen, schreibt er. >> Hier kannst du den Blitz auch genau orten!

Für sein Foto bekommt er bei Facebook viel Lob und Respekt. „Absolut genial“, schreibt Sebastian. Michael spricht von einem „beeindruckenden Foto“. Und Sabine gibt zu, eigentlich schreckliche Angst vor Gewittern zu haben – die Fotos schaue sie sich aber immer gern an.

----------------

Mehr aus Thüringen:

----------------

Auch in anderen orten in Thüringen wütete das Gewitter. In der Gemeinde Körner im Unstrut-Hainich-Kreis schlug ein Blitz in ein Haus ein und sorgte für einen Feuerwehr-Einsatz. Laut Polizei waren die Bewohner zum Zeitpunkt des Blitzeinschlages nicht zu Hause, so dass niemand zu Schaden kam.

Einsätze gab es auch in Weimar und in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla. (ck)