Jena: Mann findet Flyer im Briefkasten – Reaktionen sind eindeutig: „Ekelhafte Hetze“

Ein Mann aus Jena war wenig begeistert über bestimmte Post im Briefkasten.
Ein Mann aus Jena war wenig begeistert über bestimmte Post im Briefkasten.
Foto: imago images / Panthermedia

Jena. Als ein Mann aus Jena in diesen Tagen den Briefkasten geschaut hat, war er überhaupt nicht begeistert.

Denn auf die „Post“, die er erhalten hatte, hätte er wohl lieber verzichtet. Er teilt auch ein Bild davon in einer Jena-Facebook-Gruppe. Die Reaktionen sind eindeutig: „Ekelhafte Hetze“.

Jena: Mann findet Zettel im Briefkasten – die Reaktionen sind eindeutig

Bei dem Mann aus Jena lag ein Flyer im Briefkasten, adressiert an alle Jenaer. Es ist ein politischer Aufruf, der die Corona-Politik der Regierung anprangert. Der Absender hat einen QR-Code darunter gesetzt, um auf seine Seite zu verweisen.

+++ Erfurt: Männer verweigern Corona-Maßnahmen – es hat unangenehme Folgen für sie +++

Auf dem Zettel heißt es unter anderem: „Liebe Jenaer, Es ist okay, wenn Sie selbst entscheiden wollen, ob Sie die politischen Ansagen glauben oder nicht glauben oder das Gegenteil glauben oder gar nichts glauben“.

------------------------

Das ist Jena:

  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens
  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop

------------------------

Es sei jedoch nicht okay, „wenn mit Gewalt und Repression durchgesetzt wird, dass Sie der Politik glauben“. So geht es noch zwei Absätze weiter. Am Ende noch die Forderung zur „Rückkehr zur Einhaltung der rechtsstaatlichen demokratischen Verfahrensprinzipien“ und „sachlicher Berichterstattung“.

Viele Jenaer und Jenenser reagieren eindeutig!

+++ Bodo Ramelow wegen Corona-Kurs in der Kritik – jetzt wird er sogar mit Donald Trump verglichen +++

Anwohner: „Pure Volksspaltung“

Auch weitere Anwohner scheinen den Aufruf im Briefkasten vorgefunden zu haben. „Das flog bei mir postwendend in den Müll“, schreibt einer. Eine Frau schreibt dazu: „Was da steht ist grundsätzlich richtig. Es verfehlt aber das Thema bzgl. der Corona-Pandemie!“

--------------------

Mehr Themen aus Jena:

--------------------

Ein Kommentator gibt zu denken: „Was ist denn nicht demokratisch, wenn Entscheidungen von demokratisch gewählten Parteien und Personen getroffen werden? Nicht jede Entscheidung muss richtig oder DIE Lösung sein, aber sie sind und bleiben faktisch demokratisch“.

Andere drücken es etwas drastischer aus: „Ekelhafte Hetze“. Einer bringt es auf den Punkt: „Der Grund, wieso das in den Müll wandert, ist, dass das pure Volksspaltung ist“. Der Absender suggeriere etwas, was nicht stimme:„Wieso etwas fordern, das schon da ist?“ – eindeutige Position gegen den Corona-Aufruf in Jena!