Jena: Zug muss Vollbremsung einlegen - dann wird dem Lokführer ein blaues Auge geschlagen

In Jena wurde ein Lokführer geschlagen. (Symbolbild)
In Jena wurde ein Lokführer geschlagen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Martin Wagner

Jena. Am vergangenen Donnerstag trugen sich gleich zwei wilde Ereignisse während einer Zugfahrt in Jena zu. Deswegen verspäteten sich insgesamt 6 Züge um insgesamt 172 Minuten in Jena.

Jena: Chaos im Regionalexpress

Um 19.40 Uhr hatte sich eine 19-jährige Frau trotz geschlossener Halbschranke in den Gleisbereich begeben.

Deswegen musste der nahende Regionalzug eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern, berichtete die Polizei aus Jena.

Daraufhin öffnete der Lokführer sein Fenster und forderte die Frau dazu auf, den Bereich sofort zu verlassen.

Den Moment nutzte eine bislang unbekannte, männliche Person, um an das Seitenfenster des Lokführers zu treten.

Daraufhin schlug der Unbekannte dem Fahrer mit der geballten Faust ins Gesicht. Der Lokführer trug eine blutende Platzwunde, sowie ein geschwollenes Auge davon. Deswegen musste er im Klinikum Jena ärztlich versorgt werden.

------------------------

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

------------------------

Die Polizei aus Jena konnte die Frau in einer Menschenmenge nahe des Haltepunktes in Jena finden. Dabei bemerkten die Beamten, dass sie stark betrunken war. Ein Alkoholtest bestätigte dies - 1,77 Promille.

Auf sie wartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen dem unerlaubten Überschreiten der Gleise. Zusätzlich prüft die Polizei aus Jena derzeit, ob ein Verfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet werden muss.

____________________

Mehr Themen aus Jena:

Jena: Naturschutzbund ruft Thüringer auf, eine Stunde lang DAS zu machen

Jena: Neues Angebot in der Stadt – nicht jeder dürfte sich DARÜBER freuen

Jena verbietet Neonazi-Aufmarsch – Innenstadt soll nicht betreten werden

___________________

Der mutmaßliche Schläger ist bislang noch unbekannt. Ebenso wie der Hintergrund der Tat. Um den Täter ausfindig zu machen, hat die Polizei aus Jena am Freitag weitere Ermittlungen aufgenommen. (mbe)