Jena: „Fridays for Future“ macht Fahrrad-Demo – HIER kommst du am Sonntag schwer durch

Jena: Wegen einer Fahrraddemo müssen die Autofahrer am Sonntag wohl Umwege in Kauf nehmen. (Symbolfoto)
Jena: Wegen einer Fahrraddemo müssen die Autofahrer am Sonntag wohl Umwege in Kauf nehmen. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Martin Müller

Jena. Die „Fridays for Future“ Bewegung wird am Sonntag aktiv. Zumindest in Jena. Dann veranstalten die Klima-Aktivsten nämlich eine Fahrrad-Demo in der Stadt.

Und vor allem an einer Stelle wird es in Jena besonders eng.

Jena: Ab dann musst du dich in der Stadt auf Umwege einstellen

Die Demo passiert im Kontext einer bundesweiten Aktion, die sich „Ohne Kerosin nach Berlin“ nennt. Nach Angaben von „Fridays for Future“ tun sich Studenten aus über 100 Städten zusammen.

------------------------

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

------------------------

+++ Erfurt: Verdächtige Geräusche – Hast du sie auch gehört? +++

Die Rede ist von einer über 4000 Kilometer langen Demonstration mit dem Fahrrad auf der Straße. Wegen dieser Aktion fahren die Klima-Aktivisten auch in Jena auf. Geplant ist eine Fahrraddemo um 18 Uhr auf dem Holzmarkt.

Wer also in der Innenstadt unterwegs ist, sollte sich um diese Zeit auf einige Umwege einstellen.

------------------

Mehr Themen:

Kreis Hilldburghausen: Heftiger Crash auf A73 – BMW übel zugerichtet

Eichsfeld: Plötzlich schlagen Flammen aus dem Kühlergrill – Wohnmobil komplett ausgebrannt

Bodo Ramelow mit kontroversem Tweet – „Dreist, arrogant und empathielos!“

------------------

Mit der Demo will „Fridays for Future“ nach eigenen Angaben auf die Möglichkeiten von klimaneutraler Mobilität hinweisen. (bp)