Jena: Polizei von Besoffenen umzingelt – erst DAS konnte die Situation beruhigen

Jena: Die Polizei musste Unterstützung rufen. (Symbolbild)
Jena: Die Polizei musste Unterstützung rufen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Jonas Walzberg / Jochen Tack / Montage: Thüringen24.de

Jena. Schon wieder Krawall im Paradiespark in Jena.

Freitagnacht gegen 23.45 Uhr haben sich zwei Personen um eine Flasche Wodka geprügelt.

Die Polizei Jena kam hinzu, um den Streit zu schlichten – dann wurde es ungemütlich.

Jena: Die Polizei will kontrollieren – dann eskaliert es mehr und mehr

Laut Polizei wollten die Beamten die zwei Streitwütigen kontrollieren. Dabei wurden sie nach eigenen Angaben von einigen offensichtlich betrunkenen Anwesenden umzingelt.

Zu der Zeit waren etwa 150 bis 200 Menschen im Park.

+++ Jena: Seniorin mit mieser Masche ausgeraubt – ein Detail ist sehr gruselig +++

Die Stimmung schwankte allmählich. Zunächst waren einige Anwesende wohl einfach neugierig. Später wurde Einige gegenüber der Polizei aggressiv.

Polizei fordert Luftunterstützung an

Die Beamten forderten Unterstützung an. Als diese eintraf, warfen einige Unbekannte Glasflaschen auf die Polizeiautos.

--------------

Mehr Themen:

Thüringen: Gegen diese ehemaligen DDR-Lebensmittel hat im Freistaat kein anderes Produkt eine Chance

Schmalkalden: Rassistischer Angriff? Mann schlägt 22-Jährigen vor Stadtverwaltung blutig – schockierendes Video

Ikea, Aldi & Co. in Thüringen bleiben dicht! Verdi will Streik ausweiten – „Dagegen wehren wir uns“

--------------

Schließlich sahen sich die Beamten dazu gezwungen einen Polizeihubschrauber einzusetzen. Der hat den Paradiespark großflächig ausgeleuchtet, sodass sich die Menschenmenge zerstreute. (bp)