Jena: Anwohner will Möbel verschenken – jetzt regen sich Etliche über die Geste auf

Jena: Am Montag standen die Möbelstücke immer noch auf der Straße.
Jena: Am Montag standen die Möbelstücke immer noch auf der Straße.
Foto: Franz F.

Jena. Wenn die liebsamen zu unliebsamen Möbelstücken werden, führt das manchmal zu einem Problem. Klar, wenn man Glück hat, kriegt man die alte Couch oder die Matratze auf Online-Tauschbörsen los. In Jena hat genau das ein Anwohner versucht. Aber offenbar ohne Erfolg.

Was er dann gemacht hat, regt etliche Anwohner in Jena auf.

Jena: Anwohner entsetzt – „Ist das pure Dreistigkeit?“

„Ist das pure Dreistigkeit oder steckt dahinter ein höherer Plan, den ich einfach nicht sehe?“, schreibt Franz in einer Gruppe auf Facebook.

Er hat zwei Möbelstücke fotografiert, die auf der Straße offenbar als spontaner Sperrmüll „entsorgt“ wurden.

„Beide Teile stehen seit Tagen an Ort und Stelle und beide Teile modern vor sich hin“, so Franz weiter.

------------------------

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

------------------------

+++ Jena: Polizei von Besoffenen umzingelt – erst DAS konnte die Situation beruhigen +++

Unter seinem Beitrag regen sich viele in den Kommentaren mit ihm auf.

Beide Möbelstücke waren vorher online inseriert

Das Kuriose: Ursprünglich waren beide Möbelstücke in einer Facebook-Gruppe inseriert. Haben wollte sie offenbar keiner. Also hat der Besitzer sie nochmal auf der Straße angeboten. Mit wenig Erfolg.

Am Montagmorgen standen beide immer noch auf der Straße und fristeten ihr inzwischen modriges Dasein.

Franz hofft, dass sich der Verantwortliche noch einmal besinnt und sich um die ordentliche Entsorgung kümmert: „Wie egal ist einem denn das eigene Umfeld, wenn man seinen Sperrmüll einfach vor die Tür stellt und sich nicht mehr darum schert?“, sagte er gegenüber Thüringen24.de.

---------------

Mehr Themen:

Erfurt: Erschreckende Zahlen – reicht die Rente nicht aus?

Thüringen: Polizei sucht dringend diesen Pfarrer – hast du ihn gesehen?

Saale-Orla-Kreis: Tödlicher Unfall – Motorradfahrer überschlägt sich mehrfach

---------------

Ein Foto von dem Sperrmüll hat Franz bei Facebook in einer Jena-Gruppe geteilt. Etliche stimmen ihm dort zu: „Scheint im Westviertel Standard zu sein, Talstraße ist regelmäßig zuegmüllt“, kommentiert etwa eine Frau. Eine andere schreibt: „Mittlerweile ist es in Jena ja weit verbreitet, einfach ein Schild mit 'Zu verschenken' an seinen Müll zu hängen.“

Wer weiß, vielleicht nimmt sich der Besitzer ja noch ein Herz? (bp)