Veröffentlicht inJena

Jena: „Niemand hatte damit gerechnet“ – Chef zahlt Mitarbeitern fetten Spritbonus

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Jena. 

Frust über die hohen Spritpreise – auch in Jena! Der Chef eines großen Online-Händlers in Jena hat sich deswegen zu einer radikalen Maßnahme entschlossen…

Er greift jetzt tief in die Taschen, damit seine Mitarbeiter weiter unbesorgt pendeln können. Es war nicht der erste große Bonus, über den sich die Mitarbeiter des Unternehmens in Jena in der Vergangenheit freuen konnten.

Jena: Chef zahlt satten Tank-Bonus

Der nächste dicke Krisen-Bonus für die Mitarbeiter der „Böttcher AG“ in Jena! Der Chef des Online-Handels für Bürobedarf möchte allen seinen Mitarbeitern 1.000 Euro Spritbonus zahlen, berichtet die „Bild“.

————————

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

————————

Zuletzt hatte die Firma mit einer satten Impf-Prämie auf sich aufmerksam gemacht. (Hier mehr Infos zur Impf-Prämie bei Böttcher!) Mit 5.000 Euro für einen vollen Impfschutz brachte es das Unternehmen damals auf eine Impfquote von 88 Prozent – nach eigenen Angaben.

Jena: Tank-Prämie soll Pendlern helfen

Jetzt freuen sich die Mitarbeiter über den nächsten dicken Bonus. Die 1.000 Euro (wohlgemerkt: brutto) sollen dabei vor allem den Pendlern helfen, die aus Leipzig, Dresden oder Ingolstadt anreisen.

————————–

Mehr Themen aus Jena:

————————–

Bei der Belegschaft scheint die Aktion gut anzukommen. „Alle Mitarbeiter sind von der Aktion überwältigt. Niemand hatte damit gerechnet“, sagte Managerin Christin Kollascheck der „Bild“. (bp)