Veröffentlicht inJena

Jena: Schrecklicher Anblick im Hausflur! „Schwer verletzt“

Schrecklicher Fund in Jena: Mit letzter Kraft rettet sie sich in den Hausflur eines Wohnblocks. Ihre Verletzungen sind schlimm. Alle Infos:

u00a9 Imago/ Sven Simon/ Tierheimverein Jena e.V.

Jena - das ist die „Lichtstadt“ Thüringens

Erfahre mehr über die zweitgrößte Stadt Thüringens

Anwohner haben in Jena einen schrecklichen Fund gemacht.

Schwer verletzt und unter sichtlichen Schmerzen rettete sich eine Katze in den Hausflur eines Wohnblocks in Jena.

Jena: Gute Heilungschancen!

Der Vierbeiner wurde am Montag, 9. Januar, in der Kastanienstraße in Jena-Lobeda gefunden. Offenbar hatte die Katze schlimme Verletzungen an den Beinen.

Zum Glück blieb das nicht unbemerkt! Jetzt ist die Katze im Tierheim Jena untergebracht. „Wir haben sie gestern vom Tierarzt abgeholt. Sie lag in Narkose, um alle Verletzungen zu behandeln“, berichtete eine Mitarbeiterin des Tierheims auf Nachfrage von Thüringen24, „aber der Zustand lässt hoffen“. Es bestehen also gute Heilungschancen.

Jena: Verletzungen sind noch schmerzhaft

„Die Beine sind immer noch sehr schmerzhaft“, sagte die Mitarbeiterin des Tierheims in Jena, „Aber sie frisst, zeigt keine Scheu und ist sehr zutraulich“. Das Verhalten spreche dafür, dass die Samtpfote keine Straßenkatze ist, sondern in einem Haus oder einer Wohnung gelebt hat.

Die Katze wurde in einem Hausflur in Jena gefunden. Foto: Tierheimverein Jena e.V.

Die schlimmen Verletzungen der in Jena gefundenen Katze müssen schon länger bestehen. Was genau mit ihr passiert ist, lässt sich nicht feststellen. „Wir können aber so gut wie ausschließen, dass sie angefahren wurde“, sagte die Mitarbeiterin des Tierheims Jena.


Mehr News:


Das ausgewachsene Tier ist leider nicht gechipt. Damit kann der Katze kein Besitzer zugeordnet werden. Bisher habe sich auch noch niemand bei dem Tierheim Jena gemeldet. Falls du die Katze kennst oder sie sogar vermisst, melde dich unter der Telefonnummer: 03641/210-922.