Veröffentlicht inJena

Jena: Neujahrs-Baby erblickt das Licht der Welt! So süß ist der kleine Arvid

In Jena ist der kleine Arvid das erste Baby, das im neuen Jahr geboren wurde. Ein besonderer Moment für Eltern und Klinik-Personal.

© UKJ

Jena - das ist die „Lichtstadt“ Thüringens

Erfahre mehr über die zweitgrößte Stadt Thüringens

In Jena ist das erste Baby des neuen Jahres geboren worden. Der kleine Arvid erblickte am Montag, den 1. Januar um 14.01 Uhr das Licht der Welt.

Für die Eltern und auch das Krankenhaus-Personal in Jena ein besonderer Start ins neue Jahr.

Jena: Kleiner Arvid ist gesund und munter

54 Zentimeter groß und 3.875 Kilogramm schwer ist der kleine Arvid, der am 1. Januar als erstes Baby dieses Jahres in Jena das Licht der Welt erblickte. Gesund und munter bescherte der kleine Junge seinen Eltern Sophia und Samuel einen unvergesslichen Neujahrstag, wie das Uniklinikum sagt.

Die Klinik-Mitarbeiter fragen sich, ob Arvids Geburt ein Omen für das restliche Jahr 2024 ist: Werden in den kommenden 12 Monaten mehr Mädchen oder Jungen geboren? 2023 jedenfalls erblickten in Jena etwas mehr Jungen das Licht der Welt. 51 Prozent um genau zu sein.

Jena
Besonderer Start ins neue Jahr: Baby Arvid mit seinen Eltern Sophia und Samuel in der Uniklinik Jena. Foto: UKJ

Einmal Drillinge und 39 Mal Zwillinge in Jena

Insgesamt brachten Mütter und Klinik-Personal 1.190 Kinder auf die Welt. Darunter war auch eine Drillings-Entbindung. Satte 39 Mal waren es sogar Zwillinge. 15 Prozent der Babys kamen zu früh auf die Welt.


Mehr News:


Im letzten Jahr konnten 70 Prozent der Frauen ihre Babys auf natürlichem Wege auf die Welt bringen. Lagen Kinder in Steißlage, schaffte es das Klinik-Team trotzdem 18 Mal, dass sie auf natürlichen Wege geboren werden konnten. Damit verdoppelte sich die Rate um fast das Doppelte im Vergleich zu 2022.