Veröffentlicht inJena

Jena: Große Anti-AfD-Demo! Tausende Menschen zeigen Flagge – „Rassistische Kackscheiße!“

Jena zeigt Flagge. Und wie! Tausende Menschen haben am Freitag gezeigt, dass Thüringen nicht komplett rechts tickt.

© Thüringen24

Björn Höcke: Petition fordert Entzug der Grundrechte

Angesichts der Debatte in Deutschland um ein Verbotsverfahren gegen die AfD sorgt eine Internetpetition für Aufsehen. Darin wird gefordert, dem AfD-Politiker Björn Höcke die Grundrechte zu entziehen. Um das zu erreichen, soll die Bundesregierung einen Antrag beim Bundesverfassungsgericht stellen.

Auch in Jena haben Tausende Menschen gegen die AfD demonstriert.

Erste Zählungen sprechen von rund 10.000 Teilnehmern, die ganz offen gegen die AfD in Thüringen und bundesweit auf die Straße gegangen sind.

Jena gegen Rechtsruck

Das war ein Statement, Jena! Mit so vielen Teilnehmern haben wohl die wenigsten gerechnet. Am Freitagnachmittag (19. Januar) füllte sich die Innenstadt. Unter anderen zeigten sich die Jusos aus Jena „super glücklich“: „Wir verteidigen die Demokratie gegen den Rechtsruck“, hieß es in einer Mail nach der Demo.

Drei von Tausenden in Jena, die keine Lust auf die AfD haben.
Drei von Tausenden in Jena, die keine Lust auf die AfD haben. Foto: Thüringen24

Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) war in Jena und hielt eine Rede. Genau wie SPD-Chefin Saskia Esken. Eine DGB-Sprecherin sagte vor Ort zu Thüringen24: „Wir stellen uns ganz offen gegen die AfD und deren Pläne der Deportation Tausender Menschen. Auch in Thüringen brauchen wir in der Pflege, in den Krankenhäusern, in der Logistik genau diese Menschen, unsere Freunde. Und deswegen müssen wir Demokraten alle aufstehen und dürfen uns unsere Demokratie nicht kaputtmachen lassen!“


Mehr News:


Ähnliche Töne kamen von der Linksjugend: „Wir wollen uns der aktuellen Rechts-Entwicklung entgegen stellen und gehen für ein solidarisches und weltoffenes Thüringen auf die Straße“, sagte eine Sprecherin zu Thüringen24.

In ganz Deutschland finden in diesen Tagen Massenproteste gegen die AfD statt. Zuletzt etwa in Gera. Auch am Wochenende sind viele Demos geplant. Der Anlass war ein Geheimtreffen in Potsdam, bei dem auch AfD-Vertreter dabei waren. Hierbei hatten die Rechtsextremen nachweislich Vertreibungspläne geschmiedet.