Veröffentlicht inPromi-TV

Queen Elizabeth II.: Mitarbeiter stinksauer – „Schlag in die Magengrube“

Sie war eine Frau der Zeitgeschichte. Ein Mensch, wie es ihn so wohl nie wieder geben wird. Am achten September 2022 starb Queen Elizabeth II. im Kreise ihrer Kinder auf Schloß Balmoral. Sie hinterlässt eine große Familie, ein riesiges Reich, aber auch etliche Mitarbeiter, die ihr stets treu ergeben waren.Aber ausgerechnet in diesen Mitarbeitern soll […]

© IMAGO / ZUMA Wire

Die Royals

Das sind die Royals.

Sie war eine Frau der Zeitgeschichte. Ein Mensch, wie es ihn so wohl nie wieder geben wird. Am achten September 2022 starb Queen Elizabeth II. im Kreise ihrer Kinder auf Schloß Balmoral. Sie hinterlässt eine große Familie, ein riesiges Reich, aber auch etliche Mitarbeiter, die ihr stets treu ergeben waren.

Aber ausgerechnet in diesen Mitarbeitern soll es nun brodeln. Der Grund: Sie kamen nicht, oder nur sehr schwer zum Sarg von Queen Elizabeth II., um sich zu verabschieden.

Queen Elizabeth II.: Lange Schlangen vor ihrem Sarg

Kilometerweit erstreckten sich die Menschen-Schlangen vor Westminster Hall in der der Sarg von Queen Elizabeth II. aufgebahrt war. Mitunter dreißig Stunden mussten die Menschen anstehen, um einen letzten, kurzen Blick auf ihre Königin zu erhaschen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Doch es gab auch eine Abkürzung. Über eine ‚Priority Lane‘ konnten beispielsweise Abgeordnete vor die Warteschlange springen, um der Queen die letzte Ehre zu erweisen. Besonders pikant: Sie durften dabei auch noch vier Gäste mitnehmen, während langjährige Mitarbeiter sich in die ellenlange Schlange stellen mussten.

Queen Elizabeth II.: Ihre Mitarbeiter sind sauer

In der „Daily Mail“ machen nun einige ihrem Ärger Luft. Es sei ein „Schlag in die Magengrube“ gewesen, dass es eine Art Zweiklassengesellschaft gebe, so die Mitarbeiter. Und weiter: „Sie haben dieselbe Königin wie alle anderen. Es ist ziemlich ärgerlich zu sehen, dass einigen Leuten Vorrang vor anderen eingeräumt wird.“

Gegenüber der „Daily Mail“ erklärte ein Mitglied des Unterhauses lediglich: „Es ist nicht möglich, weiteren Zugang (für Mitarbeiter) zu öffnen, ohne das Risiko einzugehen, den Zugang für in der Warteschlange stehende Bürger zu beeinträchtigen.“



Am Montag wird Queen Elizabeth II. zu Grabe getragen. Alle Informationen zur Beerdigung und Trauerfeier von Queen Elizabeth II. erfährst du hier.