Veröffentlicht inPromi-TV

Prinz Harry und Meghan Markle: Rückschlag! Wird ihnen DAS von den Royals verboten?

Prinz Harry und Meghan Markle sorgen mit Harrys Biografie „Spare“ erneut für mächtig Wirbel. Wird ihnen deshalb bald DAS verboten?

© IMAGO / agefotostock

Das sind die Royals

Sie füllen Zeitungen und Klatschblätter: die britischen Royals.Doch wer ist wer im englischen Königshaus.

Die Kluft zwischen Prinz Harry, seiner Ehefrau Meghan Markle und dem Rest der Royal Family wird immer größer. Ist sie mittlerweile schon zu groß, um jemals geschlossen zu werden?

Das deutet jedenfalls die Planung eines wichtigen Royals-Termins in diesem Jahr an. Die Sussexes sollen dabei außen vor sein und nicht an der Seite von König Charles auftreten dürfen.

Prinz Harry und Meghan Markle von Familie ausgeschlossen?

Ungeachtet des Skandals um „Spare“, dem Enthüllungsbuch von Prinz Harry, muss das royale Business in Großbritannien weitergehen. Die arbeitenden Königsmitglieder um König Charles, Prinz William und Kate Middleton befassen sich gedanklich wohl bereits mit der große Krönungs-Zeremonie von König Charles am 6. Mai 2023.

Bisher werden auch Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle zu dem wichtigen Event erwartet – allerdings gehen Insider laut „The Sun“ davon aus, dass sich das Aussteiger-Ehepaar vor Ort allenfalls im Hintergrund halten wird.

Demnach sollen nur arbeitende Royals-Mitglieder eine Rolle bei der Zeremonie spielen, was Prinz Harry und seinen Onkel, Prinz Andrew, automatisch ausschließt. Doch auch wenn sich die ganze Royals-Familie im Rahmen der Feierlichkeiten auf dem Balkon des Buckingham Palast der Öffentlichkeit zeigt, soll Prinz Harry nicht zu sehen sein.

Prinz Harry will zu Charles‘ Krönung kommen

Laut „The Sun“ ist es demnach „unwahrscheinlich“, dass Prinz Harry und seine Frau auf dem berühmten Spot zu sehen sein werden – man rechne nicht damit, dass sich der jüngere Sohn von Prinz Harry einen Platz auf dem Balkon verdient habe. Gleiches soll für Prinz Andrew gelten, dessen Verwicklungen in einen Missbrauchsskandal trotz Zahlung einer hohen Geldsumme nicht in Vergessenheit geraten sind.

Die Feierlichkeiten rund um die Krönung von König Charles sollen übrigens über drei Tage andauern und starten ausgerechnet am 6. Mai, dem Geburtstag von Prinz Harrys Erstgeborenem Archie.


Mehr News:


Der Exil-Royal hatte in Interviews allerdings bekräftigt, an der Krönung seines Vater teilnehmen zu wollen – in der Hoffnung, dass sich die Wogen zwischen ihm und dem Rest seiner Familie trotz der schockierenden Enthüllungen bis dahin geglättet haben mögen. „Bis dahin kann eine Menge passieren“, erklärte er im Interview zu seinem Buch gegenüber Journalist Tom Bradby.