Veröffentlicht inPromi-TV

Martin Rütter wütet wegen Szene aus Vox-Show: „Schlichtweg zum Kotzen“

Martin Rütter ist stinksauer nachdem er eine Szene aus der Vox-Show „Hundkatzemaus“ gesehen hat. Was war geschehen?

© imago images/Future Image

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Er schnibbelt und schneidet. Die Haare müssen die perfekte Länge haben, die Locken exakt sitzen. Nein, wir beschreiben hier nicht eine Umstyling-Folge der ProSieben-Castingshow „Germany’s next Topmodel“. Die Haare, die hier geschnitten werden, gehören Hunden. Pudeln, um genau zu sein. Es ist eine Szene aus der Vox-Serie „hundkatzemaus“, die nicht nur viele Zuschauer, sondern auch „Hundeprofi“ Martin Rütter auf die Palme bringt.

Doch worum ging es genau? Auf Instagram schreibt Vox zu der Sendung: „Auf der Suche nach des Pudels Kern! Hundkatzemaus-Reporter Daniel Koschera und Groomer Francisco de Vasconcellos sind auf einer Pudelausstellung in Frankfurt ganz nah dran.“ Es sind Bilder, die Martin Rütter dazu veranlassten, einen langen Text auf seinem Instagramprofil zu posten.

Martin Rütter kritisiert fragwürdige Show

„Leute, wie kann es sein, dass wir im Jahre 2023 immer noch zulassen, dass Hunde wie Karikaturen missbraucht werden? Wir sehen hier gestresste Hunde, die es schlichtweg zum Kotzen finden, dünne Seile um den Hals gewickelt zu bekommen und sich in bizarre Positionen biegen lassen zu müssen“, heißt es dazu von Rütter.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und weiter: „Aber dafür sehen wir ja genug Hundehalter und Hundefrisöre drumherum, die ihren Fetisch auf Kosten der Tiere ausleben und ernsthaft behaupten, die Hunden fänden es toll. Alter Schwede, wie bekloppt wir Menschen doch sind.“

Martin Rütters Fans sind schockiert

Von seinen Fans bekommt der Hunde-Experte viel Zuspruch. „Wow, ich bin schockiert, dass es so viele Befürworter dieser ekelhaften Shows gibt. Ebenso schockiert bin ich, dass so etwas im TV läuft und verharmlost wird. Obwohl, eigentlich schockt es mich doch nicht. Auf dieser Welt ist es ja schließlich normal, Tiere für das menschliche Wohlbefinden auszubeuten. Sei es für den Genuss, zum Füllen der Geldbörse, für rote Lippen und Anti-Falten-Creme oder eben für den eigenen Fun. Menschen sind grausam und jede Rechtfertigung unterstreicht diese Grausamkeit doppelt und dreifach“, schreibt beispielsweise eine Followerin.


Mehr Nachrichten:


Und ein anderer ergänzt: „Leider betrifft das nicht nur Hunde, sondern durchgehend alle Tierarten, die irgendwie in menschlicher Hand sind. Guck dir die Dressurpferde an, Hunde, Katzen, Kaninchen, die auf Ausstellungen gezerrt werden und jeder behauptet, sie hätten Spaß dran. Und beim Thema Zucht geht es ja weiter: Der Mensch züchtet nach irgendwelchen absurden Schönheitsidealen, die das Tier quasi lebensunfähig machen und es wird dann als ’süß‘, ’niedlich‘ oder ‚Trend‘ deklariert.“