Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: Horst Lichter lässt in ZDF-Trödelshow die Bombe platzen

Horst Lichter macht es offiziell! Bei „Bares für Rares“ verrät der ZDF-Moderator ein kleines Geheimnis. Es geht um seine Familie.

© ZDF und Frank Hempel

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Auch am Freitag (29. Dezember) begrüßt Horst Lichter wieder zahlreiche Verkäufer bei „Bares für Rares“. Im Gespräch mit seinem ersten Kandidaten lässt sich der Moderator plötzlich ein kleines Geheimnis entlocken.

Für gewöhnlich hält der „Bares für Rares“-Moderator sein Privatleben lieber privat. Doch mit einer Nachricht will er offenbar nicht länger hinterm Berg halten.

„Bares für Rares“: Horst Lichter verrät kleines Familien-Geheimnis

Klaus Bille bringt eine silberne Schnupftabak-Dose aus dem Jahr 1869 mit. Zunächst einmal will Horst Lichter jedoch etwas mehr über den Besitzer in Erfahrung bringen und fragt nach seinen Hobbys. „Ich war Industriekaufmann im Straßenbau und bin jetzt Rentner. Deshalb fahre viel Fahrrad, lese gerne und unternehme viel mit meinen Enkeln“, antwortet der 77-Jährige brav.

+++ ZDF unterbricht „Helene Fischer Show“: „Haben einen Fehler gemacht“ +++

Als Horst Lichter hört, wie der Herforder von seinen sechs Enkeln schwärmt, muss er selber an seine Familie denken. Der Profikoch hat insgesamt vier Kinder aus einer früheren Ehe, eines der Kinder verstarb jedoch leider im Alter von nur sechs Monaten an plötzlichem Kindstod. Inzwischen sind seine Sprösslinge selbst erwachsen und haben ihre eigene Familie gegründet – und die scheint weiter zu wachsen.


Noch mehr News:


„Also ich habe auch sechs, das siebte ist unterwegs. Das sage ich auch heute hier das erste Mal offiziell. Siebenfacher Opa, kannst du dir das vorstellen?“, will er von Expertin Wendela Horz wissen. Die Goldschmiedin ist zunächst ganz baff. „Junge, junge, hast du einen Vorsprung“, antwortet sie nur mit einem Augenzwinkern. „Ja, ich muss noch ein bisschen arbeiten“, kontert Horst Lichter keck zurück.

Den Fans von „Bares für Rares“ kann das nur Recht sein, immerhin bedeutet das, dass ihnen der 61-jährige ZDF-Moderator in der Trödelshow noch länger erhalten bleibt.