Veröffentlicht inPromi-TV

Steffen Henssler schaut „Wer wird Millionär?“: Plötzlich wird er hellhörig

Steffen Henssler scheint am Donnerstagabend die RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch geschaut zu haben.

© IMAGO/Christopher Tamcke

Das sind die beliebtesten RTL-Moderatoren früher und heute

Frauke Ludowig, Peter Klöppel und Katja Burkard – bekannte RTL-Gesichter, die uns seit Jahrzehnten begleiten. Wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben, schauen wir uns im Video an.

Wann hat man es im deutschen Fernsehen geschafft? Vielleicht, wenn man als Antwort-Option bei „Wer wird Millionär?“ auftaucht. Nehmen wir also an, dass dieser Faktor zählt, dann hat es Steffen Henssler nun endgültig geschafft.

Klar, der Starkoch aus Hamburg ist auch so schon eine feste Größe in der deutschen Programmlandschaft. Mit Shows wie „Hensslers Küche“ (NDR), „Ganz und Gar Henssler“ (Vox) oder auch Auftritt im ZDF-Dauerbrenner „Die Küchenschlacht“ – wer Koch-Shows mag, kommt an Steffen Henssler nicht vorbei.

Steffen Henssler taucht bei „Wer wird Millionär?“ auf

Quiztechnisch kam es dann aber am Donnerstagabend (4. Januar 2024) bei „Wer wird Millionär?“ zur Krönung. Fragte RTL-Moderator Günther Jauch seinen Kandidaten für 1.000-Euro, welche Show seit mittlerweile zehn Jahren vor allem bei Kochfans für Unterhaltung sorge. Als Antwort-Optionen hatte der 67-Jährige folgendes im Angebot.

A: Würz den Lichter, B: Frittier den Mälzer, C: Grill den Henssler oder D: Pochier den Rach. Grundsätzlich alles spannende Titel für eine Kochshow. Richtig war aber natürlich „Grill den Henssler“. Das wusste auch der Kandidat. Und so konnten sich gleich zwei Menschen freuen. Einmal Kandidat Felix groß aus Bochum über die richtig beantwortete Frage. Und natürlich auch Steffen Henssler selbst, der einen Screenshot der Sendung auch sogleich auf seinem Instagram-Profil teilte.



Dazu schrieb der Starkoch lediglich „Richtig“ und schickte gleich noch ein lachendes Smiley hinterher. Bei seinen Fans auf Instagram kam die Aktion jedenfalls bestens an. „Schön, wenn jemand bekannt ist und sich trotzdem noch über so etwas freut“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren. Während ein anderer Follower des 51-Jährigen fragt: „Wieso ist das nicht die Millionenfrage?“ Naja, ganz so leicht will es RTL seinen Kandidatinnen und Kandidaten wohl auch nicht machen.