Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld: RTL2-Darsteller hat große Pläne – „Millionäre sind wir noch keine“

Bürgergeld: RTL2-Darsteller Elvis schmiedet große Pläne. Dafür muss er einiges an Geld ausgeben, doch er hat Hoffnung.

© RTLZWEI, UFA SHOW & FACTUAL

Das ist das Bürgergeld und so viel steht jedem zu

Das Bürgergeld ersetzt in Januar 2023 das bisherige "Hartz IV"-System in Deutschland. Wir verraten dir alles, was du über das Bürgergeld wissen musst.

Für den „Hartz und Herzlich“-Kultstar Elvis ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Der Mannheimer, der in den Benz-Baracken wohnt und damals Hartz 4 (heutzutage Bürgergeld) bezog, lebt mit der neunköpfigen Familie in einem Reihenhaus.

Und hat jetzt auch seinen eigenen Rückzugsort. Dort schmiedet der Familienvater aus der RTL2-Doku in der Wiederholungsfolge am Montag (8. Januar) große Pläne.

Bürgergeld: RTL2-Darsteller hat große Pläne

Elvis, der damals als Arbeitsloser nicht viel Geld für sich und seine Familie zur Verfügung hatte, hat sich sein eigenes Reich im Keller errichtet. Die RTL2-Kameras filmten den Darsteller 2021 in seinem eigens eingerichteten Keller.

„Das ist mein Reich jetzt“, verrät er in der Sozial-Doku. „Wir hatten ja Sperrmüll letzte Woche und der Keller war voll mit… was sich da alles angesammelt hat über die Jahre. Das haben wir jetzt alles entsorgt.“ Was nur noch vorzufinden ist, sind  jetzt Sachen wie eine Deutschlandflagge, Autoteile, Lichter, Nummernschilder, ein Laptop und Werkzeug.

„Jetzt habe ich mir hier unten halt eine Werkstatt eingerichtet. Hier ist das ganze Werkzeug und Ersatzteile und Autopflegeprodukte. Ich will mir noch eine Standbohrmaschine holen, vielleicht noch eine kleine Drehbank. Und noch einen kleinen Schweißapparat“, verrät der „Hartz und Herzlich“-Star seine Pläne. „Mal gucken, wie ich das hinbekomme. Kostet ja alles Geld. Millionäre sind wir noch keine, aber es ergibt sich immer was. Man muss nur wissen wie.“

Spaß macht ihm aber auch jetzt schon der Aufenthalt im Keller, dort werkelt er rum, was das Zeug hält. „Deswegen habe ich in letzter Zeit nur noch dreckige Hände, ich kriege die schon gar nicht mehr sauber. Weil wir nur noch am Rumschrauben sind an Autos und Roller und was weiß ich.“

Um in Kontakt mit seiner Familie zu bleiben, hat er Walkie-Talkies, mit denen er ins Haus kommuniziert.


Mehr News findest du hier:


Elvis wurde in der Vergangenheit immer mal wieder angefeindet, dass er doch arbeiten gehen solle. Lange Zeit war er arbeitslos. Im vergangenen Jahr stellte er in seiner eigenen Facebook-Sendung „Einfach Elvis“ schließlich aber klar, dass er und seine Frau Katrin einen Job gefunden hätten. „Wir fahren behinderte Menschen. Wir holen die Zuhause ab und fahren sie in die Schule oder in die Werkstätten – und nachmittags bringen wir sie wieder nach Hause.“