Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle: SIE prophezeit Schlimmes voraus – „Im Frühjahr kommt eine echte Bombe auf sie zu“

Meghan Markle und Prinz Harry müssten sich vorsehen. Eine Royals-Expertin prophezeit ihnen für 2024 Schlimmes voraus.

© IMAGO/i Images

Das ist Meghan Markle

Sie ist die Frau des englischen Prinzen Harry. Wir stellen Meghan Markle vor.

Seit Meghan Markle und Prinz Harry sich im Jahr 2020 dazu entschlossen haben, sich vom Königshaus abzuwenden und mit diversen Enthüllungen auf unterschiedlichen Kommunikationswegen Harrys royale Familie nicht gerade ins rechte Licht zu rücken, stehen sie vor allem bei Kritikern noch mehr im Fokus der Öffentlichkeit.

Jetzt meldet sich eine Royals-Expertin zu Wort, die sich sicher ist, dass Meghan Markle und ihren Mann Prinz Harry noch vor dem Sommer 2024 eine „Bombe“ droht.

Meghan Markle: Expertin prophezeit Schlimmes voraus

Royals-Expertin und Autorin Lady Colin Campbell warnt das Paar nun vor viel „schlimmeren“ Umständen im neuen Jahr als 2023. Der Herzog und die Herzogin von Sussex mussten im vergangenen Jahr einige Rückschläge hinnehmen, wie zum Beispiel die Kündigung ihrer Netflix- oder Spotify-Verträge. Die Expertin geht aber davon aus, dass ihnen vor dem Sommer noch eine „echte Bombe“ bevorsteht.

Im Gespräch mit „GB News“ sagte Lady Colin laut „Geo.TV“: „Ich kann garantieren, dass es noch viel schlimmer werden wird.“ Colin weiter: „Ich denke, sie werden in so großen Schwierigkeiten stecken, wie wir sie uns nicht vorstellen können.“

Was genau Lady Colin damit meint, wenn sie Meghan Markle und Prinz Harry so schlechte Dinge voraussagt, verrät sie jedoch nicht. Darüber können sie nichts sagen, betont sie. „Aber glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede, und ich weiß, wer die Bombe platzen lässt.“

Weiß die Royals-Expertin also mehr als der Rest der Bevölkerung? Man darf wohl gespannt sein, ob etwas in der Art eintrifft, was Lady Colin über den jüngsten Sohn von König Charles III. und dessen Ehefrau befürchtet.

Meghan Markle und Prinz Harry: Spott bei Awards

Bei den kürzlich stattgefundenen Golden Globes mussten Meghan Markle und Prinz Harry den nächsten Tiefpunkt verkraften. Bei der renommierten Auszeichnung für Kinofilme und Fernsehsendungen, die jährlich in Los Angeles ausgetragen wird, erhielten die beiden Spott und Hohn. Ausgerechnet vom Moderator des Abends, Komiker Jo Koy, der ordentlich gegen Meghan und Harry austeilte.


Hier findest du mehr News:


Vor großem Publikum sagte er: „Es stellt sich heraus, dass Harry und Meghan Markle immer noch Millionen von Dollar dafür bekommen, dass sie absolut nichts tun – und das nur von Netflix.“ Doch das war noch nicht alles. Davor machte er einen Witz über die Fernsehserie „Succession“: „Einfach eine tolle Serie über eine reiche, weiße, gestörte Familie, die Intrigen spinnt – oh, Moment, das ist ja ‚The Crown‘. Es tut mir leid.“

Der Moderator lobte schließlich die Hauptdarstellerin aus „The Crown“, nur um weiter gegen Prinz Harry auszuteilen: „Wie großartig war Imelda Staunton in ‚The Crown‘, war sie nicht unglaublich? Ihre Darstellung der Königin war so gut, dass Prinz Harry sie anrief und sie um Geld bat.“ Autsch, das hat gesessen!

Meghan Markle und Prinz Harry waren bei der Preisverleihung übrigens nicht anwesend.