Veröffentlicht inPromi-TV

Nach Schwäche-Anfall im ZDF – Gundula Gause verrät erstmals, was wirklich passierte

Das gab es in 35 Jahren nicht: Gundula Gause muss plötzlich mitten in der ZDF-Sendung abbrechen! Jetzt spricht sie erstmals über den Schock-Moment.

© ZDF und Klaus Weddig / [M] Meike

ZDF: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Das ZDF begeistert mit seinen Sendungen täglich MillionenTV-Zuschauer in Deutschland. Wir zeigen dir die beliebtesten Moderatoren des Senders.

Am 18. Dezember sorgte Gundula Gause in der ZDF-Sendung „heute journal“ für einen wahren Schock-Moment. Gundula Gause beginnt ihre Moderation wie immer, doch plötzlich werden die Zuschauer Zeugen, wie die Kult-Moderatorin offensichtlich gesundheitliche Probleme hat. Die Folge: Abbruch!

Für den Rest der ZDF-Sendung musste Dunja Hayali übernehmen. Auf Nachfrage dieser Redaktion konnte der Sender kurz darauf Entwarnung geben. Doch nun spricht Gundula erstmals selbst über den Vorfall und verrät, was hinter den Kulissen wirklich passierte.

ZDF-Moderatorin in Not – Sanitäter eilen ins Studio

Die 58-Jährige hat Probleme bei der Wortfindung, sie wirkt wackelig auf den Beinen, dann geht gar nichts mehr und sie muss abbrechen. Zurück bleiben sorgenvolle Zuschauer. Das ZDF erklärte gegenüber dieser Redaktion kurz darauf: „Nach einem Schwächeanfall während ihrer Co-Moderation im „heute journal“ am Montagabend geht es Gundula Gause wieder besser. Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass es keine ernste Ursache für die plötzliche Benommenheit gab.“ Im „Bild“-Interview verriet Gundula Gause nun, was sich im Hintergrund des Studios wirklich abspielte.

+++ ZDF-Star Dunja Hayali macht schlimmen Vorfall öffentlich – DAVON bekamen Zuschauer nichts mit +++

„Ich habe ganz kurz vor knapp gemerkt, dass das jetzt gleich schiefgehen und ich vor der Kamera ohnmächtig werden könnte. Ich spürte, dass ich plötzlich unglaublich müde wurde, mir die Sätze entglitten“, erklärt die ZDF-Moderatorin. Dank der schnellen Reaktion ihrer Kollegen sei sie „im richtigen Moment zur Seite gezogen und auf einen Stuhl gesetzt“ worden. Sofort eilten Rettungssanitäter zur Hilfe und ein Rettungswagen brachte Gause letztlich in ein Krankenhaus in Mainz.

Infekt wirft Gause aus der Bahn

Dort checkten sie die Ärzte genau durch. „Es war eine orthostatische Synkope, also eine kurze Kreislaufschwäche, hervorgerufen durch die Infekte und die Anspannung“, so die Diagnose. Die Symptome für einen Infekt habe Gause versucht zu ignorieren. „Verdrängt mit einer Schmerztablette, weil ich die Sendung nicht unnötig absagen wollte. Jeder geht ja mal mit Kopfweh und leichtem Unwohlsein zur Arbeit und denkt: ,Naja, das kriegst du heute schon hin.‘ Dazu hatte ich wenig gegessen, nicht einmal mein obligatorisches Käsebrot am Abend.“



Ihr Mann habe sie noch am selben Tag wieder aus dem Krankenhaus mitnehmen können, doch bis zum ersten Weihnachtstag habe sie erstmal flach im Bett gelegen. Im Nachhinein sieht Gundula Gause ein, dass sie sich wahrscheinlich einfach hätte krankmelden sollen. Beim nächsten Mal gönnt sie ihrem Körper bestimmt die benötigte Ruhe.