Veröffentlicht inPromi-TV

„Wer wird Millionär?“: Kurz nach Ausstrahlung herrscht bittere Gewissheit

Bittere Nachrichten für Günther Jauch und „Wer wird Millionär?“: Kurz nach Ausstrahlung herrscht bittere Gewissheit.

© IMAGO / Funke Foto Services

Das sind die beliebtesten RTL-Moderatoren früher und heute

Frauke Ludowig, Peter Klöppel und Katja Burkard – bekannte RTL-Gesichter, die uns seit Jahrzehnten begleiten. Wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben, schauen wir uns im Video an.

Ganz Deutschland ist im Handball- und „Dschungelcamp“-Fieber. Es ist offensichtlich, egal, mit wem man spricht, das Thema kommt ganz schnell auf Handball oder Dschungel. Hast du das Spiel gesehen? Schaffen wir es ins Halbfinale? Was ist eigentlich mit Cora Schumacher los? Waren in den vergangenen Wochen noch Bauernproteste und Verschwörungs-Treffen das große Thema, scheint der deutsche TV-Zuschauer sich wieder leichteren Themen zuwenden zu wollen.

Das merken aber auch die Sender. So sprechen die Quoten der vergangenen Tage eine sehr eindeutige Sprache. Am Montagabend (22. Januar 2024) schalteten 8,45 Millionen Zuschauer das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn an. Ein sagenhafter Marktanteil von 29,3 Prozent im Gesamtpublikum.

„Wer wird Millionär?“ hat gegen Dschungel und Handball das Nachsehen

Noch stärker waren die Jungs rund um Andreas Wolff und Juri Knorr in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Dort schalteten 2,27 Millionen Menschen ein – ein Marktanteil von 32,7 Prozent.

Und auch das „Dschungelcamp“, das RTL am Montag erst um 22.15 Uhr zeigte, wusste zu überzeugen. 3,85 Millionen Menschen schalteten im Gesamtpublikum ein, ein Prozentwert von 24,3 Prozent. Noch stärker war der Dschungel bei den 14- bis 49-Jährigen. Hier wollten 1,31 Millionen Menschen zusehen. Ein Marktanteil von 34,8 Prozent.

Wieviel Einfluss hatte Cora Schumacher?

Deutlich das Nachsehen hatte dagegen Günther Jauch. „Wer wird Millionär?“, das RTL um 20.15 Uhr zeigte, lief in Konkurrenz zum Handball. Und so schalteten bloß 3,47 Millionen im Gesamtpublikum ein. Ein Anteil von 12,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen fast das identische Bild: 0,84 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bedeuteten 12,6 Prozent Marktanteil.



Spannend dürfte sein, ob das „Dschungelcamp“ die grandiosen Zahlen auch am Dienstagabend (23. Januar 2024) halten kann, oder ob am Montag auch ein wenig der Cora-Schumacher-Effekt eine Rolle spielte. Die ganze Geschichte kannst du hier nachlesen.