Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle: Jetzt packt das Kindermädchen aus! „Ich geriet in Panik“

Meghan Markle: Jetzt packt das Kindermädchen ihres ersten Sohnes Archie aus! Was sie zusagen hat, überrascht sehr.

© imago images/i Images

Das ist Meghan Markle

Sie ist die Frau des englischen Prinzen Harry. Wir stellen Meghan Markle vor.

Seit dem 6. Mai 2019 sind Meghan Markle und Prinz Harry Eltern. An dem Tag wurde ihr erstes Kind, Söhnchen Archie, geboren. Fast zwei Jahre später, am 4. Juni 2021, erblickte ihre Tochter Lilibet das Licht der Welt. Und ähnlich, wie es auch die Royals vor Ort in Großbritannien handhaben, kümmern sich Kindermädchen um Meghan Markles Nachwuchs.

Jetzt packt eine ehemalige Nanny über Meghan und ihren Mann Harry aus.

Meghan Markle: Kindermädchen packt aus

Archies einstiges Kindermädchen erzählt nun öffentlich, wie die erste Begegnung mit dem Prinzen und der ehemaligen Schauspielerin war. Lorren Khumalo, eine ehemalige Krankenschwester, übernahm kurz nach der Geburt den Job als Archies Nanny.

Laut dem britischen „Express“ erzählte Khumalo in „The Breakfast Club“ ein paar Anekdoten über das Royals-Paar, als sie zum ersten Mal im Frogmore Cottage war und dort vorsprach – jenem Wohnsitz, in dem Meghan Markle und Prinz Harry während ihrer Zeit in England gemeinsam lebten, bevor sie 2020 das Land verließen.

Doch schon auf dem Weg zum Frogmore Cottage sei Khumalo sehr nervös gewesen und bekam ein Ticket für zu schnelles Fahren. „Ich glaube, ich geriet in Panik, ich war aufgeregt.“

+++ Jetzt echt? Prinz Harry muss sich erst Erlaubnis von Meghan einholen – DAFÜR +++

Lorren Khumalo: „Ich dachte mir: ‚Ich frag mich, wie ihre Kindermädchen aussehen. Tragen sie Absätze?‘“ Khumalo nahm sich vor, „vorzeigbar“ auszusehen, verzichtete aber auf Make-up. „Ich dachte mir, wenn sie mich nehmen, dann so wie ich bin“, so die Ex-Nanny weiter. Und sie war sich sicher, nicht abgelehnt zu werden: „Ich wurde nicht mit dem silbernen Löffel geboren, ich bin nicht blaublütig, ich werde so weitermachen wie ich bin und mich meinen Gott anvertrauen, ich werde diesen Job bekommen.“

Meghan Markle: Der erste Moment mit Ex-Nanny

Als sie zum ersten Mal im Haus des Paares ankam, habe sie erwartet, einen „fürstlichen Menschen in sehr teuren deutschen, schweizer Anzügen oder etwas ähnlichem“ zu sehen, aber Harry habe nur Jeans und ein T-Shirt getragen. Er sei auch barfuß gegangen. Das Kindermädchen fuhr fort: „Und ich habe seinen PPO, also seinen Schutzbeamten, immer wieder gefragt: ‚Muss ich einen Knicks machen, muss ich das?‘ Und er sah mich nur an, lachte und sagte: ‚Du wirst sehen, Prinz Harry ist großartig.‘“



Er habe sie umarmt, was Khumalo anscheinend völlig aus der Bahn warf. Sie dachte nur: „’Wow, was für ein Gentleman, was für ein Juwel‘, oh mein Gott, ich konnte es nicht glauben.“ Auch für Meghan Markle hat die Nanny lobende Worte übrig. Das Treffen sei auch bei ihr nicht so formell gewesen, wie sie zunächst annahm. Sie habe nur gedacht: „’Mein Gott, was für eine wunderschöne Frau‘. Ich habe mich einfach so wohl gefühlt, es war nicht so formell, wie ich es erwartet hatte, es war einfach ein normales Zuhause.“