Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfängerin entspannt mehrmals im Monat am Meer: Dann kommt ihr eine teure Idee

Bürgergeld-Empfängerin Sandra fährt mehrmals im Monat ans Meer. „Mir tut es gut, mal draußen zu sein“, sagt die 40-Jährige.

© RTLZWEI / UFA SHOW & FACTUAL

Hartz und Herzlich & Armes Deutschland: Was ist Fake und was nicht?

Millionen sehen bei den Shows von "Hartz und Herlich" oder "Armes Deutschland" Menschen zu, die ganz unten sind. Wir zeigen in diesem Video, was an den Formaten echt ist und was nicht.

Bürgergeld-Empfängerin Sandra hat es nicht leicht. Die 40-Jährige ist Mutter von sechs Kindern, dazu kommen noch drei Enkelkinder. Ein stressiges Leben. Schließlich will jeder immer irgendwas von der Rostockerin, die schon seit geraumer Zeit von der RTL-Zwei-Sozialreportage „Hartz und herzlich“ begleitet wird.

Damit man da nicht ausbrennt, ist es wichtig, sich auch Momente für sich zu gönnen. Das scheint auch die Bürgergeld-Empfängerin zu wissen. Sie macht sich deshalb mehrmals im Monat auf und fährt von ihrem Wohnort Rostock ins nur wenige Kilometer entfernte Warnemünde.

Bürgergeld-Empfängerin Sandra sucht Bernsteine am Meer

Dort kann sie sich den Meerwind um die Ohren wehen lassen und einem ihrer liebsten Hobbys nachgehen: Bernsteine sammeln. Das „Gold der Ostsee“, wie das Gestein noch genannt wird, findet sich dort direkt am Strand. Für Hobby-Schatzsucherin Sandra die perfekte Möglichkeit, um Meer und Schatzsuche zu verbinden.

++ Bürgergeld-Empfänger sucht Job: Experte sicher – SO nimmt ihn keiner ++

Und Sandra kennt sich aus. Ihr Tipp: Zwischen Algen suchen. „Beim letzten Mal habe ich so einen riesigen Algen-Teppich gehabt, einen Meter hoch, habe den durchwühlt und habe fünf Stunden an einer Stelle gesessen“, berichtet Sandra. Der Aufwand habe sich gelohnt.

Eine ganze Dose voller Bernsteine habe sie gefunden. „Zwar megakleine, also fast Mikro-Bernsteine, aber Bernstein“, so die 40-Jährige.

„Mir tut es gut, mal draußen zu sein“

Für sie seien die Ausflüge eine willkommene Abwechslung. „Mir tut es gut, mal draußen zu sein. Ich bin auch im Winter, wenn mein Mann zuhause ist, auch ganz viel draußen. Ich fahre auch gerne Fahrrad und so. Ich bin heute auch einfach mal mit meinem Mann sein Roller gefahren“, berichtet Sandra weiter. Sie wolle sich nun auch einen Roller bestellen. Den könne sie auf Raten kaufen. Knapp 50 Euro würde das im Monat kosten. Kein Kleingeld. Aber wie sagt Sandra so schön: „Passt schon.“



RTL Zwei zeigt die Folge „Hartz und herzlich: Schatzsuche in Warnemünde“ am Freitag (9. Februar 2024) um 17.05 Uhr.